“Natürlich Hamburg” kommt natürlich viel zu spät