Kontakt

Wenn Sie mehr über mich wissen wollen, klicken Sie ins Bild.

Dora Heyenn

(Lehrerin), Fraktionsvorsitzende,

Fachsprecherin für:
Schule, Wissenschaft, Umwelt

Mitglied in den Ausschüssen:
Schule, Wissenschaft, Umwelt, Öffentliche Unternehmen


Tel: 040 / 42831 24 21
Dora Heyenn

 

Kontakt zum
persönlichen Mitarbeiter



 

 

 

 

Videokanal Linksfraktion Hamburg

zum "YouTube-Kanal: Die Linke Hamburg"
Zum Youtube-Kanal der Linksfraktion

12.12.2013: Große Koalition verschärft soziale Spaltung in Hamburg

In der Aktuellen Stunde forderte die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, Cansu Özdemir, den Ersten Bürgermeister daher auf: „Packen Sie das Problem endlich an und bekämpfen Sie die Armut!“ Der Koalitionsvertrag enthalte dazu nur Mogelpackungen und Wortbrüche.

12.12.2013: Dora Heyenn begründet die Haltung der Linksfraktion

Mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken beschloss die Bürgerschaft, Scheuerl als Ausschussvorsitzenden zum Teil zu entmachten. Die Anhörung der Volksinitiative "G9-jetzt-HH"-Initiative wurde vom Schul- in den Verfassungsausschuss verlegt.

 
Beiträge von Dora Heyenn
16. September 2014 20. WP/Schule & Berufsbildung/Pressemeldungen/Dora Heyenn/Startseite

Ausbildungsreport 2014: Nur 30 - 40 % der SchulabgängerInnen finden im Anschluss einen Ausbildungsplatz

Schülerin

Heute hat Schulsenator Rabe die Ergebnisse des Ausbildungsreport 2014 vorgestellt. Dazu erklärt Dora Heyenn, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:„Seit 2009 stellt die Schulbehörde alle Jahre wieder den Ausbildungsreport vor. Der Ausbildungsreport 2014 ist mittlerweile der sechste dieser Art. Mehr...

 
3. September 2014 20. WP/Bildung/Pressemeldungen/Dora Heyenn/Startseite

Abitur 2014: Schlechtere Noten an Stadtteilschulen wegen Fachlehrkräftemangel

Lernbuch, Stift und Brille

Heute hat Schulsenator Ties Rabe die Ergebnisse des neuen Zentralabiturs vorgestellt. „Schulsenator Rabe kann nicht umhin, dies auf die soziale Lage der Schülerinnen und Schüler zurückzuführen", erklärt Dora Heyenn, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE Mehr...

 
28. August 2014 20. WP/Bildung/Berufsbildung/Dora Heyenn/Aktuelle Stunde/Pressemeldungen/Startseite

Taschenspielertricks schaffen keine Ausbildungsplätze!

Schülerin

Im Rahmen der Aktuellen Stunde zum Thema „Von Grund auf: SPD investiert in Bildung“, erklärt Dora Heyenn, schulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE: “Die Erfolgsmeldungen des Senators beruhen auf Taschenspielertricks, damit ist den jungen Menschen in Hamburg, die dringend einen Ausbildungsplatz brauchen, wirklich nicht geholfen.“ Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 291

Anfragen, Initiativen, Anträge und Parlamentsreden
14. August 2014 20. WP/Umwelt/Anti-Atom/Kleine Anfrage (SKA)/Dora Heyenn/Vorgang abgeschlossen

Atomtransporte durch Hamburg (XVI)

Mitte Juli 2014 wurden vier Container mit radioaktiver Fracht auf dem Gelände des Süd-West Terminals über mehrere Tage zwischengelagert, da ihre Zulassung abgelaufen war. Atomkraftgegner/-innen informierten über diesen Atomtransport mit insgesamt 21 Containern, die, vermutlich aus Russland stammend, im Transit durch unsere Stadt gingen. Mehr...

 
13. August 2014 20. WP/Umwelt/Soziales/Gesundheit/Anträge/Dora Heyenn/Bürgerschaftsfraktion/Vorgang im Prozess

Umweltgerechtigkeit: Strategien und Maßnahmen zur Minderung ungleich verteilter Umweltbelastungen in Hamburg!

Unter dem Begriff „Umweltgerechtigkeit“ werden Zusammenhänge zwischen Umweltbelastungen, gesundheitlichen Auswirkungen und sozialen Faktoren betrachtet. Sozioökonomische Faktoren wie Bildung, Beruf, Einkommen und Wohnsitz, aber auch andere Faktoren wie Migrationshintergrund und das soziale Umfeld beeinflussen die Lebensbedingungen, die... Mehr...

 
25. Juli 2014 20. WP/Umwelt/Anti-Atom/Kleine Anfrage (SKA)/Dora Heyenn/Vorgang abgeschlossen

Atom - Drehscheibe Hamburg: Die Serie von Sicherheitsmängeln bei Atomtransporten reißt nicht ab

17 Container mit radioaktiver Fracht haben am vergangenen Freitag (11. Juli 2014) den Hamburger Hafen per Schiene in Richtung Süden verlassen. Vermutlich ist die radioaktive Fracht mit dem Schiff „Sheksna“ über den Nord- Ostsee-Kanal aus Russland kommend nach Hamburg transportiert worden.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 530