Lange Nacht der Literatur

  • 14. August 2014
BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/12704 20. Wahlperiode 14.08.14 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Norbert Hackbusch (DIE LINKE) vom 14.08.14 Betr.: Lange Nacht der Literatur Am 30. August 2014 findet zum ersten Mal in Hamburg „Die Lange Nacht der Literatur“ statt. Zu den Veranstaltern/-innen gehört auch die Kulturbehörde. Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat: Die Fragen der Abgeordneten und die Antworten des Senats finden Sie hier… weiterlesen "Lange Nacht der Literatur"
BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/12686 20. Wahlperiode 13.08.14 Antrag der Abgeordneten Christiane Schneider, Kersten Artus, Cansu Özdemir, Tim Golke, Norbert Hackbusch, Heike Sudmann, Dora Heyenn, Mehmet Yildiz (Die Linke) Der Rettungsdienst ist nicht nur ein wichtiger Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge, er wird auch als Kernaufgabe der Berufsfeuerwehr Hamburg wahrgenommen. Seit Jahren steigen die Notrufalarmierungen an und damit nehmen die Rettungsdiensteinsätze drastisch zu. Mit der Erhöhung der RTW-Einsatzquote steigt auch die Anzahl von … weiterlesen "Rettungsdienst der Freien und Hansestadt Hamburg auf die gewachsenen Anforderungen ausrichten!"
BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache20/12668  20. Wahlperiode 12.08.14 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Norbert Hackbusch (DIE LINKE) vom 12.08.14 Um den digitalen Zugang zu Kunst und Kultur weiterzuentwickeln hat die Kulturbehörde die „eCulture Agenda 2020 – Digitale Zugänge zur Kultur schaffen“ erarbeitet. „Gefördert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg werden perspektivisch Projekte initiiert und umgesetzt, die kulturelle Institutionen auf ihrem Weg in das digitale Zeitalter unterstützen. Das „eCulture Centre for … weiterlesen "Wissenswertes über die „eCulture Agenda 2020“ und über das Projekt „eFoto Hamburg“"
Vergangene Woche griffen Anhänger der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in Berlin eine Flüchtlingsunterkunft an und verletzten einige Flüchtlinge. In Herford griffen sie kurdische Eziden vor einem Kiosk mit einer Machete an und verletzten einen Mann. Auch auf eine Hamburger Flüchtlingsunterkunft soll es einen Angriff gegeben haben berichteten Flüchtlinge. Am Mittwoch, den 13. August 2014, findet um 17 Uhr vor dem Einkaufscenter Mercado-Altona die Kundgebung „IS-Terror in Kurdistan stoppen“ statt, an der auch Christiane Schneider und Cansu Özdemir teilnehmen werden. Cansu … weiterlesen "Islamischer Staat (IS): LINKE fordert Unterstützung von Flüchtlingen und Aufhebung des PKK-Verbots"

Nein zur Seilbahn!

  • 4. August 2014
St. Pauli braucht eine soziale Stadtentwicklung, keine weitere Eventisierung und neue unkalkulierbare Großprojekte Mit der Seilbahn über die Elbe gondeln – was auf dem ersten Blick interessant aussieht, bringt bei genauer Betrachtung Verschlechterungen für die betroffenen Stadtteile und nichts für die HamburgerInnen. Deshalb lehnt DIE LINKE die Seilbahn ab und wirbt für Ihr Nein zu diesem Projekt. Wer hat was von der Seilbahn?  Niemand behauptet ernsthaft, dass die Seilbahn ein wichtiger Bestandteil der Verkehrspolitik werden kann. Maximal 3000 Fahrgäste können pro Stunde … weiterlesen "Nein zur Seilbahn!"
BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/12576 20. Wahlperiode 1.08.14 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Christiane Schneider (DIE LINKE) vom 1.08.14 Am 17.07.2014 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass Menschen in Abschiebehaft nicht in Justizvollzugsanstalten zusammen mit Strafgefangenen untergebracht werden dürfen. Im „Hamburger Abendblatt“ vom 22.07.2014 ist zu lesen: „Zwei abgewiesene Asylbewerber aus Hamburg werden in der schleswig-holsteinischen Abschie- beanstalt in Rendsburg untergebracht.“ Vor diesem Hintergrund frage ich … weiterlesen "Unterbringung von Menschen in Abschiebehaft"
BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/12577 20. Wahlperiode 01.08.14 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Norbert Hackbusch (DIE LINKE) vom 01.08.14 Die ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH wurde in 2009 von neun Partnern gegründet. Hierzu zählen die Stadt Hamburg Airbus Operations GmbH, die Lufthansa Technik AG, vier Hamburger Hochschulen, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. sowie ein Förderverein. Hierzu sollte ein 24.000 m2 umfassendes Technologiezentrum in Hamburg- Finkenwerder erstellt werden, das ZAL-TechCenter. Nach … weiterlesen "Bau des ZAL-TechCenters in Finkenwerder Hier: Bauverzögerungen"