G20-Gipfel in Hamburg: Grundrechte wahren!

Die Proteste gegen den G20-Gipfel sind nun in vollem Gange, zehntausende Menschen haben bereits seit Dienstagabend täglich auf Hamburgs Straßen demonstriert – und rund um die Uhr sind derzeit parlamentarische Beobachter der LINKEN unterwegs, um das Geschehen rund um die vielen Protestaktionen in aller Ruhe zu beobachten und zu dokumentieren.

Grundrechte eingeschränkt? Schreibt uns!

Ihr seid genervt vom Gipfel-Ausnahmezustand und fühlt euch in euren Grundrechten eingeschränkt? Schreibt uns eure Erfahrungen und schildert uns möglichst detailliert, was ihr wo erlebt hat, etwa unverhältnismäßig strenge Kontrollen, Verkehrsbehinderungen, Platzverweise usw. Wir prüfen alle gemeldeten Einschränkungen politisch und juristisch, sammeln und dokumentieren sie. Schreibt uns einfach eine Mail an g20@linksfraktion-hamburg.de!

 

“NO G20!” – und warum?

Warum DIE LINKE die G20 als Gremium ablehnt – und es auch nicht gutheißt, dass ein Gipfeltreffen dieser Größenordnung in Hamburg stattfindet? In der aktuellen Ausgabe unserer Fraktionszeitung BACKBORD haben wir uns einmal nur mit dem Thema G20 befasst und unsere Position ausführlich dargelegt – hier einfach online zum nachlesen: