1

Armutsbericht: Gespaltene Stadt Hamburg

Armutsbericht: Gespaltene Stadt Hamburg

Hamburg ist das am stärksten von Ungleichheit geprägte Bundesland Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt der heute veröffentlichte Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes.

„Hamburg ist eine gespaltene Stadt.  Fast jede_r zehnte Hamburger_in hat mehr als das Doppelte des mittleren Einkommens zur Verfügung. Gleichzeitig wissen viele nicht, wie sie über die Runden kommen sollen, denn Hamburg ist mindestens bei den Mieten und HVV-Preisen eine der teuersten Städte“, kommentiert Cansu Özdemir, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.

Hamburg liegt mit einer Armutsquote von 15,3 Prozent etwa auf dem Niveau des Bundesdurchschnitts. Bezieht man allerdings die hohen Lebenshaltungskosten in der Stadt mit ein, sind 18,4 Prozent aller Hamburger_innen von Armut bedroht. Damit weist Hamburg die höchste Armutsquote aller Länder auf. Hinzu kommt, dass Hamburg mit 9,6 Prozent auch die höchste Reichtumsquote verzeichnet.

Das Thema muss endlich Priorität auf der Agenda des rot-grünen Senats haben“, ergänzt Sabine Boeddinghaus, familienpolitische Sprecherin der Fraktion, „wir brauchen eine behördenübergreifende Anti-Armutsstrategie, um die soziale Spaltung der Stadt gezielt zu bekämpfen und eine gleichberechtigte Teilhabe aller Hamburger_innen zu erreichen.“