Auf nach Gorleben – LINKSFRAKTION beteiligt sich an Demonstration und tagt im Wendland

Zur Unterstützung der Proteste in Gorleben hat die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft ihre Fraktionsklausur (8.-9. 11.) nach Hitzacker verlegt und nimmt einschließlich der Mitarbeiter/innen an der bundesweiten Demonstration gegen den Castor-Transport am 8. November teil.

Atomkonzerne wie Vattenfall drängen darauf, dass nach der Bundestagswahl 2009 die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängert, wenn nicht gar neue Atomkraftwerke gebaut werden.

“Atomkraft ist aber weder günstig noch klimafreundlich, sondern beschert den Energiekonzernen vor allem satte Gewinne. Die Konzerne verdienen rund 300 Millionen Euro pro Atomkraftwerk und Jahr”, erklärt Dora Heyenn, Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecherin.

“Die sozial-ökologische Energiewende muss jetzt durch den Protest in Gorleben erkämpft werden”, schließt Heyenn.