Butter bei die Fische, Herr Bischof!

Zur Erklärung des Erzbischofs Dr. Stefan Heße, die weitere Zusammenarbeit mit der Schulgenossenschaft endgültig zu beenden, sagt Sabine Boeddinghaus, schulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: “Nun ist es endgültig verkündigt: Das Erzbistum beendet die weitere Kooperation mit der Schulgenossenschaft zur Rettung der katholischen Schulen. Die letzten Wochen waren für die Betroffenen eine schlimme Hängepartie. Umso größer sind nun die Erwartungen. Der Bischof muss seinem Versprechen, das katholische Schulwesen weiterzuentwickeln, konkrete Taten folgen lassen. Ich kann nur hoffen, dass er die letzten Monate dazu genutzt hat, einen Plan B zu entwickeln. Diesen muss er den betroffenen Schulgemeinschaften jetzt schnellstens präsentieren. Für den Hamburger Süden ist es eine gute Nachricht, dass der Bischof seinen festen Willen geäußert hat, sowohl die katholische Schule Neugraben, als auch die in Harburg zu stabilisieren. Beide Schulen leisten einen wichtigen pädagogischen Beitrag im Bezirk Harburg.“