Elbphilharmonie: Unseriöse Informationspolitik

Norbert Hackbusch, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, erklärt zu der Berichterstattung im Hamburger Abendblatt:  “Es ist eine Frechheit, dass der Senat seine Drucksachen über die Medien verbreitet, bevor sie der Bürgerschaft zugestellt werden.

Mich überzeugen die dort genannten Zahlen nicht. Dass man 137 Mio. Euro gezahlt hat, obwohl nur 107 Mio. Euro als berechtigt eingeschätzt wurden, erscheint auf den ersten Blick sehr merkwürdig. Genaueres lässt sich aber erst sagen, wenn die Drucksache auch uns irgendwann vorliegt.”