IQB-Studie: Vom Wiegen wird die Sau nicht fett

Der heute veröffentlichte IQB-Bildungstrend 2016 sieht Hamburgs Schüler_innen im bundesweiten Ranking in einer leicht verbesserten Position. „Der ständige Wettstreit um Podiumsplätze darf und kann und nicht darüber hinweg täuschen, dass die Hamburger Grundschulen mehr Unterstützung brauchen bei der wichtigen Aufgabe der inklusiven Beschulung aller Schüler_innen und bei der Förderung der Kinder mit Migrationshintergrund“, kommentiert Sabine Boeddinghaus, schulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Hier gibt es noch viel zu tun. Gerade die Grundschulen in schwierigen finanziellen Lagen haben ein Recht auf besondere Unterstützungsmaßnahmen, die weit über die jetzigen, eher halbherzigen Programme hinausgehen. Auch die pädagogische Ausgestaltung des schulischen Ganztags zeigt Lücken, hier gäbe es Spielraum für intensivere Förderung.“