HVV-Vergünstigungen sind gut, dauerhafte Preissenkungen wären besser

Der HVV hat heute angekündigt, die Mehrwertsteuersenkung in Form von kostenlosen Mitnahmeregelungen, fahrscheinfreien November-Sonnabenden und Online-Rabatten an seine Kund_innen weiterzugeben. Dazu Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: “Die heute verkündeten einmaligen Aktionen sind schön. Nachhaltiger wäre eine dauerhafte Senkung der HVV-Preise und der Einstieg in der das 365-Euro-Jahresticket.”

Nach Jahrzehnten schnell steigender Fahrpreise im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gingen immer mehr Metropolen inzwischen diesen Weg. In Wien sei die Jahreskarte für 365 Euro für alle ein Erfolgsmodell, in München werde der Preis einer Abo-Monatskarte auf gut 40 Euro sinken, Nürnberg habe einen Grundsatzbeschluss zur Einführung eines 365-Euro-Tickets gefasst. “Gerade jetzt ist es wichtig, dass der HVV seine Kund_innen behält und neue hinzugewinnt. Die jährlichen Fahrpreiserhöhungen im HVV sind Gift für das notwendige Umsteigen vom Auto auf Bus und Bahn.”