Anträge Stephanie Rose

Im letzten Jahr gab es noch Hoffnung dahin gehend, dass der berufliche Qualifizierungsweg deutlich erleichtert werden würde: Nach jahrelangem Drängen von Psychologiestudierenden im ganzen Land war das neue Psychotherapeuten:innengesetz (PsychThG) vor einem Jahr endlich in Kraft getreten. weiterlesen "Nachqualifizierung für angehende Psychotherapeut:innen der Universität Hamburg ermöglichen!"
Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie und der hohen Infektionszahlen haben sich Bund und Länder auf eine Verlängerung des Teil-Lockdowns und strengere Kontaktbeschränkungen geeinigt. Demnach sind private Zusammenkünfte auf den eigenen und einen weiteren Haushalt, jedoch in jedem Falle auf maximal fünf Personen zu begrenzen. Diese Kontaktbeschränkungen sind mit den Lebensumständen von obdachlosen Menschen und der Unterbringung in Massenunterkünften, auch bei lockerer Belegung, nicht vereinbar. weiterlesen "Obdachlose Menschen bei den verschärften Corona-Maßnahmen nicht vergessen: Infektionsschutz durch Hotelunterbringung sicherstellen!"
Mit dem Jahreswechsel droht Hamburgs Hochschulen ein Sturz ins finanzielle Ungewisse. Denn Ende 2020 folgt auch der Wegfall eines gültigen Haushalts und von Wirtschaftsplänen als finanzpolitische Handlungsgrundlage der Wissenschaftsinstitutionen. Grundlage des Problems ist eine Verzögerung der Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2021/2022. Die Pandemie stellt uns als parlamentarischen Betrieb nachvollziehbarerweise alle vor Herausforderungen und fordert flexible Lösungsstrategien. weiterlesen "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Finanzierungslücke – Hamburgs Hochschulen in einer Zeit ohne Haushaltsgrundlage unterstützen"
Mit der Pandemie gehen erhebliche Beeinträchtigungen von Lehre und Studium, Forschung und wissenschaftlicher Qualifizierung einher. Doch gerade in Krisenzeiten muss Wissenschaft ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen. In der kooperativen Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen gilt es, Ausbreitung und Auswirkungen der COVID-19-Pandemie umfassend und vielseitig zu analysieren. weiterlesen "Hybridsemester 2020 – trotz Krise gute Bedingungen für Studierende und Lehrende schaffen!"
Die Schuldnerberatungen verzeichnen seit Beginn der Corona-Krise eine stetig gestiegene Nachfrage nach Beratung. Denn je länger die Corona-Krise anhält, umso mehr Menschen geraten in finanzielle Schwierigkeiten. Betroffen sind nicht nur bereits zuvor überschuldungsgefährdete Menschen, sondern zunehmend auch Menschen mit mittleren Einkommen. weiterlesen "Überschuldete Menschen dürfen nicht auf der Strecke bleiben – Schuldnerberatungen stärken!"
Seit vergangenen November sind 35 obdachlose Menschen in einem Hamburger Krankenhaus oder auf der Straße verstorben, davon neun im öffentlichen Raum – beispielsweise in einem Park, einem leer stehenden Gebäude oder im Keller einer Fremdwohnung. weiterlesen "Versorgungslücken des Hilfesystems für obdachlose Menschen aufdecken – Runden Tisch einrichten!"
Die Bedeutung der Arbeit von Psychotherapeut:innen hat sich in den letzten Monaten erneut gezeigt. Die aktuelle Krise rund um die COVID-19-Pandemie hat Menschen verstärkt zu psychischen Beschwerden wie Ängsten oder Einsamkeit getrieben, die auf sofortige professionelle Hilfe angewiesen waren. weiterlesen "ALLEN angehenden Psychotherapeut:innen eine Perspektive geben!"
Anfang Juni 2019 hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) die Fortführung des Hochschulpaktes 2020, der zukünftig unter dem Namen „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ weitergeführt wird, beschlossen. Mit der Fortführung ab 2021 beteiligt sich der Bund erstmals dauerhaft an der Grundfinanzierung der Hochschulen. weiterlesen "Dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse an Hamburgs Hochschulen sicherstellen"