Stellungnahmen_Heike Sudmann

Die Stolpersteine gelten als das größte dezentrale Mahnmal der Welt. In ganz Hamburg wurden über 6000 verlegt, um der Opfer der Nazi-Diktatur zu gedenken. Allein 21 Stolpersteine liegen vor dem Hamburger Rathaus. Sie erinnern an die verfolgten und ermordeten Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft.
weiterlesen "Fraktionen wollen Rathaus-Stolpersteine gemeinsam pflegen"
Hamburg soll der Initiative des Deutschen Städtetages für Tempo 30 im Hauptstraßennetz beitreten. Das fordert die Linksfraktion in einem Antrag, der am 1. Juni  in der Bürgerschaft debattiert wird.
weiterlesen "Tempo 30-Initiative deutscher Städte: Linksfraktion fordert Hamburgs Senat zur Teilnahme auf"
Die Investoren Klaus-Michael Kühne und René Benko verfolgen laut Medienberichten Pläne zum Neubau einer Oper in der HafenCity und zum Abriss der Staatsoper. Dazu Heike Sudmann, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.
weiterlesen "Kühne/Benko-Oper: Ein vergiftetes Angebot"
Die Investoren Klaus-Michael Kühne und René Benko verfolgen laut Medienberichten Pläne zum Neubau einer Oper in der HafenCity und zum Abriss der Staatsoper. Dazu Heike Sudmann, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Diese Pläne lassen bei mir die Alarmglocken in den höchsten Tönen schrillen.
weiterlesen "Kühne/Benko-Oper: Ein vergiftetes Angebot"
Am heutigen 19. Mai hat der Senat aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der SAGA zum Empfang ins Rathaus eingeladen.
weiterlesen "100 Jahre SAGA: Herzlichen Glückwunsch! Aber: Da ist noch mehr drin!"
Die heute bekannt gegebenen Fertigungszahlen im Wohnungsneubau 2021 zeigen einen heftigen Einbruch.
weiterlesen "Desaster beim Wohnungsneubau: Senat ist auf ganzer Linie gescheitert"
In der heutigen Bürgerschaftssitzung beantragt die Linksfraktion die Anhebung der Einkommensgrenzen für den Bezug einer öffentlich geförderten Wohnung.
weiterlesen "Steigende Mieten und Energiekosten: Einkommensgrenzen für §-5-Schein erhöhen!"
Gestern Abend wurde im Planungsausschuss des Bezirkes Altona eine überraschende Wende zum Holsten-Areal verkündet: Der Senat hat die zuständigen Stellen beauftragt, Ankaufverhandlungen mit Consus/Adler Group aufzunehmen. 
weiterlesen "Holsten-Areal: Stadt muss Grundstück übernehmen – aber nicht zu Mondpreisen"