Stellungnahmen_Sabine Boeddinghaus

Bislang hat die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) Preiserhöhungen für schulisches Mittagessen für alle Eltern stets ausgeglichen. Mit diesem guten Brauch der Kostenentlastung soll nun offenbar ab dem 01.Februar 2022 Schluss sein. Statt 3,50 Euro wird das Essen die Eltern dann 4 Euro kosten – eine Erhöhung um fast 15 Prozent.
weiterlesen "Nicht bei den Jüngsten sparen: Essenskosten im Ganztag sozial staffeln!"
Die Kultusminister:innenkonferenz hat heute neue Beschlüsse für Schulen gefasst. Im Mittelpunkt steht dabei das Festhalten am Regelunterricht im Schulgebäude und die Verkürzung der Quarantänezeit für Lehrkräfte.
weiterlesen "KMK setzt auf alte Pläne – Schulen brauchen radikalen Kurswechsel!"
Schulbegleiter:innen der Erich-Kästner-Schule haben heute in einem Offenen Brief an Schulsenator Ties Rabe tarifgebundene Verträge, Entfristungen und eine detaillierte Stellenbeschreibung gefordert.
weiterlesen "Schulbegleiter:innen endlich ordentlich bezahlen – Inklusion dauerhaft sicherstellen!"
Je höher die Herausforderungen, desto knapper ist das Personal: Das ergab eine Anfrage der Linksfraktion zu den Corona-Belastungen bei Hamburgs Lehrkräften. Die besetzten Stellen der Lehrkräfte sind höchst ungleich über die Stadt verteilt – und gerade dort, wo die sozialen Aufgaben besonders anspruchsvoll sind, fehlen die Lehrkräfte an den Schulen.
weiterlesen "Schulen in Not: Ungleiche Verteilung der Hamburger Lehrkräfte"
Der anstehende Start der Ampelkoalition im Bund war Thema der Aktuellen Stunde in der Hamburgischen Bürgerschaft
weiterlesen "Aktuelle Stunde zu Ampel-Plänen: Das Gegenteil von sozialer Gerechtigkeit"
Angesichts der extrem hohen Infektionszahlen unter Kindern und Jugendlichen entschließen sich erste Bundesländer - so auch Brandenburg unter der KMK-Präsidentin Britta Ernst - die Weihnachtsferien vorzuziehen, den Unterricht auszusetzen, Wechselunterricht und/oder alternative Beschulungskonzepte anzubieten.
weiterlesen "Pandemie-Drama an Schulen: Linksfraktion fordert frühere Weihnachtsferien"
Kinder und Jugendliche, die ihre Ferien im Ausland verbracht haben, dürfen innerhalb der ersten zehn Tage nach ihrer Rückkehr nur dann das Schulgelände betreten, wenn sie einen negativen Corona-Test vorlegen: So hatte es die Schulbehörde in ihrem Behördenbrief vom 22. September verfügt. Diese Regelung aber hätte bedeutet, dass Eltern am Ende der Ferien eigenständig nach offiziellen Testmöglichkeiten suchen und auch die Kosten hätten tragen müssen. Mit der Schließung eines Großteils der Testzentren ist ein solcher Vorabtest zudem schwierig geworden.
weiterlesen "Opposition wirkt: Senat ändert auf Linken-Nachfrage hin Regelung zum Coronatest von Schüler:innen"
Auch an Hamburgs Schulen gilt: Die Verteilung der Corona-Infektionszahlen legt die soziale Ungleichheit in der Stadt offen. Das belegt eine Anfrage der Linksfraktion. Dazu Sabine Boeddinghaus, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Wir sehen eindeutig eine Häufung der Infektionen in den Schulen mit den drei niedrigen Sozialindexen. Besonders sticht aber der Sozialindex 6 - ökonomisch hoch gestellte Schulen - heraus, bei dem im Zeitraum 14. bis 27. August nur 22 …
weiterlesen "Corona-Infektionszahlen an Schulen: Soziale Ungleichheit und vernebelte Daten"