Links wirkt: Hill gibt 12.000-Euro-Job bei der Stadt auf

Der Liquidator der Olympia-Bewerbungsgesellschaft, Dr. Nikolas Hill, wird seine Tätigkeit zum Ende des nächsten Monats beenden – das gab der Senat heute bekannt. „Diese Nachricht nur einen Tag, nachdem DIE LINKE aufgedeckt hat, dass Herr Hill monatlich 12.000 Euro für eine Tätigkeit erhält, die auch nebenamtlich erledigt werden kann – reiner Zufall?“, fragt die stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, Heike Sudmann.  Tatsächlich erklärt der Senat in seiner Mitteilung, die bisher von Hill übernommenen Aufgaben seien inzwischen „so überschaubar, dass diese durch den zweiten Liquidator nebenamtlich allein wahrgenommen werden können“.

„Hills überraschender Abgang wird uns nicht daran hindern aufzuklären, welche Gelder noch für Olympia verschwendet wurden“, erklärt Sudmann.