Mietenpolitischer Ratschlag im Rathaus: MIETENDECKEL JETZT!

Am Sonnabend haben wir im Hamburger Rathaus gemeinsam mit der Linksfraktion im Bundestag den Mietenpolitischen  Ratschlag veranstaltet. Es gab so viel zu besprechen: Mietendeckel, Enteignungen, Stärkung der Selbstorganisation von Mieterinnen und Mietern, kommunaler Wohnungsbau, keine Vermietungen durch börsennotierte Unternehmen und vieles mehr. Danke an alle Teilnehmer_innen, Referent_innen und alle, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben!

Hier schon mal ein paar Eindrücke.

Caren Lay, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag begrüßt die Teilnehmer_innen.

 

Unsere Wohnungspolitische Sprecherin Heike Sudmann in der Eröffnungsrede: “CDU und FDP sagen ‘wir brauchen mehr Marktwirtschaft, die wird es richten.Wir haben eine die richtet die Mieterinnen und Mieter zugrunde.”

 

Lukas Tockner von der Arbeiterkammer Wien erklärt wie in Wien Mieter_innen mitbestimmen können.

 

Fototermin in der Mittagspause: Berlin macht es vor – wie fordern den Mietendeckel jetzt!

 


Workshop zur Frage: ‘Mit Klimaschutz gegen den Mietenwahnsinn? Sozial und ökologisch modernisieren.” Hanna Reidt von der Mieterinitiative Steilshoop erzählt darüber, wie Vonovia über Modernisierungen die Mieten nach oben treibt.

 


Workshop “Wohnungslosigkeit beenden”: Unsere sozialpolitische Sprecherin Cansu Özdemir referiert über die Situation von Wohnungslosen in Hamburg

 

Workshop “Wohnen darf keine Ware sein – Mittel gegen Spekulation und Geldwäsche im Immobiliensektor”: Rouzbeh Taheri von der Initiative Deutsche Wohnen & Co. enteignen, Berlin

 

Andrej Holm in der Abschlussdiskussion: “Die Vetomacht, die die Immobilienbranche in der Berliner Wohnungspolitik immer hatte, ist durchbrochen.”