Bahnchaos: Selbstverständlichkeiten als große Lösung

  • 15. August 2018

Nach dem wochenlangen Chaos am Hamburger Hauptbahnhof haben SPD und Senat nach eigenen Worten DB, HVV, S-Bahn und Metronom „zu einem Gespräch eingeladen“ und nun Verbesserungen angekündigt. „Wieso braucht es für eine Selbstverständlichkeit wie die Koordination des Ersatzverkehrs bei lange geplanten Baumaßnahmen erst einen Gesprächskreis mit der SPD?“, fragt Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „DB und HVV haben hier selten unprofessionell gehandelt. Dass so etwas überhaupt vorkommen konnte, ist unglaublich und darf sich einfach nicht wiederholen.“