Hauptbahnhof: Klare Aussagen notwendig statt schöne Pläne

Nach heutigen Presseberichten plant die Bundesregierung offenbar eine Überdeckelung der südlichen Gleise zwischen Steintor- und Altmannbrücke. Vom Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU) wurde bereits vor einigen Wochen ein Tunnel auf der Strecke Hauptbahnhof-Dammtor-Altona ins Gespräch gebracht.

Zu den Diskussionen um den möglichen Ausbau des Hamburger Hauptbahnhofs erklärt Heike Sudmann, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Nur schöne Pläne reichen nicht. Mir fehlt eine klare Ansage der DB und der Bundesregierung, für welche Kapazitäten sie denn planen. Wie viele Fahrgäste und Züge sollen in Zukunft die Hamburger Fern- und Regionalbahnhöfe nutzen? Mit der geplanten Verlegung des Altonaer Bahnhofs nach Diebsteich würden die Gleiskapazitäten schrumpfen. So etwas darf angesichts der notwendigen Verkehrswende niemals zugelassen werden.”