“Ökologischer Mietenspiegel für Hamburg – Ist das noch zu bezahlen?” – Informationsveranstaltung im Rathaus

Zum 1. Oktober 2007 ist die neue Energieeinsparungsverordnung in Kraft getreten, die die CO2-Emissionen und den Energiebedarf im Gebäudebereich reduzieren soll. Die Verordnung zieht Nachrüstungsverpflichtungen für die Eigentümer nach sich und wird deshalb Auswirkungen auf die Mieten und den Mietspiegel haben. In diesem Jahr soll zudem ein Mietspiegel eingeführt werden, der die Energieeinsparung eines Gebäudes berücksichtigt.

Die Veranstaltung der Bürgerschaftsfraktion widmet sich den wesentlichen Fragen und möglichen Konfliktpunkten. Darunter: Wer trägt die Kosten? Wie wird sich dies auf den Hamburger Mietmarkt auswirken? Decken die Einsparungen an Heizkosten die Mieterhöhungen ab? Sind im angespannten Hamburger Mietmarkt weitere finanzielle Belastungen überhaupt zumutbar?

Ökologischer Mietenspiegel für Hamburg – Ist das noch zu bezahlen? – Oder kann man da was sparen?

Donnerstag, 26.3.20009, 18:30 bis 20:30 Uhr Rathaus, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg, Raum A

Mit:
Roland Alles, Dr. Jens Knissel, Institut Wohnen und Umwelt, Darmstadt Dr. Eckhard Pahlke, Mieterverein zu Hamburg