SAGA GWG verbietet Hundehaltung – DIE LINKE fordert Rücknahme

Etwa 300.000 Menschen wohnen bei der SAGA GWG zur Miete. Seit Anfang des Jahres verbietet die SAGA GWG die Haltung von Hunden und Katzen.

Kersten Artus, verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE ist entsetzt:
“Ein pauschales Verbot, Katzen und Hunde in einer Mietwohnung zu halten, verletzt zentrale Bedürfnisse der MieterInnen. Tiere sind oft wichtige Partnerinnen für Menschen, egal welchen Alters. Dass Frauen, Männer und Kinder, die günstigen Wohnraum benötigen daran gehindert werden ein Tier zu halten, kann nicht hingenommen werden. Im Klartext bedeutet das für viele Menschen: Wohnung oder Tier – welch grausame Wahl!”

DIE LINKE Fraktion prüft parlamentarische Möglichkeiten Hunde- und KatzenfreundInnen zu unterstützen.