Hamburgs Mahnwache für Obdachlose: LINKE unterstützt die Initiative vor Ort

Seit dem 5. Februar findet täglich von 10 bis 20 Uhr auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz eine „Mahnwache für Obdachlose” statt. Diese Mahnwache erinnert an die dreizehn Menschen, die in diesem Winter auf Hamburgs Straßen verstorben sind. Sie fordert die Politik zum Handeln auf. Am Donnerstag (25. Februar) werden Abgeordnete und Vertreter:innen der LINKEN die Initiative vor Ort unterstützen.

Dazu Stephanie Rose, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Dreizehn obdachlose Menschen sind bereits verstorben. Ohne den Druck der Straße und das Engagement der vielen Helfer:innen, hätte sich der Senat vermutlich gar nicht bewegt und nicht mal die wenigen Einzelzimmer zur Verfügung gestellt.”

Cansu Özdemir, Vorsitzende der Linksfraktion, ergänzt: “Ich kann nicht verstehen, wieso der Senat an alten Konzepten festhält und nicht mit den Initiativen kooperiert, die schon jetzt Betroffene in Hotels unterbringen. Wir unterstützen die Forderungen der Initiative und möchten uns solidarisch zeigen. Deshalb werden wir diese Woche vor Ort sein.“

Den ganzen Donnerstag über werden die Hamburger LINKEN die Mahnwache unterstützen. Für Nachfragen stehen Ihnen um 14 Uhr Cansu Özdemir und Sabine Boeddinghaus sowie weitere Fraktionsvertreter:innen zur Verfügung.