Sozialbindung: Warum erst jetzt, warum so kurz?

  • 18. Juli 2018

Eine Verlängerung der Bindungsfristen im Sozialwohnungsbau von 15 auf 20 Jahre sowie bei der SAGA auf 30 Jahre hat Bausenatorin Dorothee Stapelfeldt im Interview mit NDR 90,3 angekündigt. „Wieso hat das so lange gedauert? Dieser Schritt war lange überfällig“, erklärt dazu Heike Sudmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. Immer wieder hatte DIE LINKE eine Verlängerung der Bindungen gefordert und begründet, zuletzt im Mai dieses Jahres (Drs. 21/13071) – der Antrag schmort noch im Stadtentwicklungsausschuss. „So richtig freuen können sich die Mieter_innen noch nicht“, so Sudmann. „Früher waren in Hamburg Sozialbindungen von 50 bis 70 Jahren normal. Hamburg sollte von Wien lernen und dafür sorgen, dass zukünftig gilt: einmal Sozialwohnung, immer Sozialwohnung.“