Desaster Deutsche Bahn

Von Stuttgart 21 bis Hamburg-Altona:  Die Skandale und Stümpereien der Bahn AG

Lesung & Diskussion

Mit Arno Luik, Autor des Buches „Schaden in der Oberleitung“
Moderation: Heike Sudmann, MdHB DIE LINKE

Das Desaster der Deutschen Bahn ist kein Versehen. Es gibt Täter. Sie sitzen in Berlin. In der Bundesregierung, im Bundestag. Und seit Jahren im Tower der Deutschen Bahn. Kritik an der Deutschen Bahn bleibt oft stehen bei falschen Wagenreihungen oder ausfallenden Klimaanlagen. Doch die Malaise liegt im System: Seit der Bahnreform im Jahr 1994, nach der die Bahn an die Börse sollte, handeln die Bahn-Verantwortlichen, als wollten sie die Menschen zu Autofahrer_innen erziehen. Beispielhaft für die schlechten Planungen der Deutschen Bahn ist die geplante Verlagerung des Altonaer Bahnhofs zum Diebsteich. Der Autor Arno Luik ist einer der profiliertesten Bahn-Kritiker des Landes.