Pflegenotstand in den Zeiten von Corona

Online Video-Veranstaltung via zoom:

https://us02web.zoom.us/j/82191228689

mit Kirsten Rautenstrauch (Bündnis Pflegenotstand-Hamburg) und Deniz Celik (Linksfraktion Hamburg).

Jede und jeder von uns kann pflegebedürftig werden, auch, aber nicht nur durch das Corona-Virus. Wie bedrohlich für uns alle der Pflegenotstand ist, wird in dieser Zeit besonders sichtbar, was muss sich ändern?

Die Corona-Pandemie trifft auf ein Gesundheitssystem, das seit Jahren kaputtgespart wurde und wird. In Krankenhäusern herrschen zum Teil dramatische Zustände und es fehlen mehr als hunderttausend Pflegekräfte. Jetzt rächen sich die Privatisierungen und damit verbundenen Profitorientierung in Gesundheitswesen und Pflege. Wenn sich das Corona-Virus zu schnell ausbreitet, kann das deutsche Gesundheitssystem überlastet werden. Deshalb müssen wir jetzt alles tun, um das Gesundheitssystem dauerhaft krisenfest zu machen. Wir fordern 500 Euro mehr Grundgehalt für alle in der Pflege als dauerhafte Sofortmaßnahme. Wir müssen sofort in die Krankenhäuser investieren und den in den vergangenen Jahren aufgelaufenen Investitionsstau von 30 Mrd. Euro beheben.

Um diese und viele weitere Fragen geht vor dem Hintergrund der Corona Krise: Welche Probleme sind aktuell besonders dringend, was muss sich aus der Sicht von Beschäftigten in den und mit den Krankenhäusern ändern.