#Linkemetoo: Linksfraktion Hamburg beschließt Schutzkonzept

Auch nach Jahrzehnten feministischer Kämpfe gehören sexistische Übergriffe und Anmachen zum Alltag – leider auch in linken Gruppen und Parteien. Wie wichtig es ist, die Augen offen zu halten zeigt die Debatte um #linkemetoo.

Als Konsequenz aus diesen Fällen hat die Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft ein Schutzkonzept für Betroffene von abwertendem und übergriffigen Verhalten entwickelt. „Uns ist es wichtig, nicht nur politische Forderungen zu stellen, sondern auch als Arbeitgeberin vorbildlich zu sein“, sagt unsere Fraktionsvorsitzende Cansu Özdemir.

Ein Teil dieses Konzeptes ist die Wahl interner Schutzbeauftragter. Lene Kempe und Anna Noack sind von der Fraktion für ein Jahr für dieses Amt gewählt worden. Sie sind erreichbar über  fpuhgmornhsgentgr@yvaxfsenxgvba-unzohet.qr

Die Schutzbeauftragten der Hamburger Linksfraktion: Lene Kempe und Anna Noack