Bildung

Angesichts der extrem hohen Infektionszahlen unter Kindern und Jugendlichen entschließen sich erste Bundesländer - so auch Brandenburg unter der KMK-Präsidentin Britta Ernst - die Weihnachtsferien vorzuziehen, den Unterricht auszusetzen, Wechselunterricht und/oder alternative Beschulungskonzepte anzubieten. weiterlesen "Pandemie-Drama an Schulen: Linksfraktion fordert frühere Weihnachtsferien"
50 Jahre ist es her, dass das BAföG als Instrument für mehr Bildungsgerechtigkeit eingeführt wurde. Ein halbes Jahrhundert später zeigt sich, dass es dringend eine Reform braucht, um diese Förderung wieder zu einem echten Instrument für freien Bildungszugang zu machen. weiterlesen "50 Jahre BAföG: Linksfraktion fordert Bundesratsinitiative für eine Reform"
Am Montag, 11.10.21 hat eine Gruppe aus Studierenden und Hochschulbeschäftigten einen Hörsaal an der Universität Hamburg besetzt. Die Gruppe verbarrikadierte am ersten Tag des neuen Wintersemesters den Hörsaal der Sozialökonomie und erklärte ihn zum Streikcafé. ie Besetzer:innen forderten in einer Erklärung nicht nur einen studentischen Tarifvertrag, sondern auch ein Ende der Kürzungspolitik, Entfristungen im Mittelbau und eine Öffnung und Aufstockung des BAföG.   weiterlesen "Hörsaalbesetzung: Linksfraktion schließt sich Forderungen an"
Die Maßnahmen zum Abbau von Diskriminierungsstrukturen und zur Erhöhung der Diversität an Hamburgs Hochschulen lassen nicht nur zu wünschen übrig – sie bleiben sogar weit hinter den rechtlichen Vorgaben zurück! Das ergab eine Große Anfrage der Linksfraktion. weiterlesen "Gleichstellung an Hochschulen: Hamburg erfüllt nicht mal gesetzliche Vorgaben"
Auch an Hamburgs Schulen gilt: Die Verteilung der Corona-Infektionszahlen legt die soziale Ungleichheit in der Stadt offen. Das belegt eine Anfrage der Linksfraktion. Dazu Sabine Boeddinghaus, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Wir sehen eindeutig eine Häufung der Infektionen in den Schulen mit den drei niedrigen Sozialindexen. Besonders sticht aber der Sozialindex 6 – ökonomisch hoch gestellte Schulen – heraus, bei dem im Zeitraum 14. bis 27. August nur 22 Infektionen gemeldet wurden. Corona und die Infektionsgefahr … weiterlesen "Corona-Infektionszahlen an Schulen: Soziale Ungleichheit und vernebelte Daten"
Nur 45 Prozent der einzuschulenden Hamburger Kinder sind im vergangenen Jahr im Rahmen der sogenannten Schuleingangsuntersuchung untersucht worden. Von den 18.918 vorgesehenen Kindern wurden nur 9.151 untersucht. weiterlesen "Alarmierender Einbruch bei den Schuleingangsuntersuchungen"
Studierende der HafenCity-Universität (HCU) haben in der Pandemie mit besonders schlechten Rahmenbedingungen zu kämpfen. Das ist das Ergebnis einer Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft an den Hamburger Senat. weiterlesen "Ausgesperrt und außen vor: Schlechte Studienbedingungen an der HafenCity-Universität"
Seit vierzehn Tagen geht es rund um Hamburgs Ida Ehre Schule nicht nur schulpolitisch hoch her. Bei einer zum Teil handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen Schüler:innen und einem Polizisten – einem sog. “Cop4U” – kam es zu Vorfällen, die einer gründlichen Aufarbeitung bedürfen. In einer Anfrage wollte die Linksfraktion mehr erfahren über die Maßnahmen, die seit dem Vorfall am 18. August eingeleitet worden sind. Sabine Boeddinghaus, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Natürlich muss Gewalt geahndet … weiterlesen "Ida Ehre Schule: Vorverurteilung ersetzt pädagogisches Konzept"