Umwelt und Energie

Der Bürgerschaftsabgeordnete Metin Kaya (DIE LINKE) als parlamentarischer Beobachter beim Klimacamp im Volkspark Hamburg-Altona.
Als parlamentarischer Beobachter unterwegs: unser Abgeordneter Metin Kaya.
Beim vom 9.-14.8. im Hamburger Volkspark stattfindenden Klimacamp und weiteren Aktionen haben unsere Abgeordneten am Wochenende das Geschehen als Parlamentarische Beobachter:innen begleitet.
weiterlesen "Als Parlamentarische Beobachter:innen auf der Straße"
Der Senat hat heute seinen Energiesparplan vorgestellt. Dazu Stephan Jersch, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: "Das Energiesparen wird sichtbar und Hamburg dunkler. Brunnen plätschern nicht mehr und in der Speicherstadt geht das Licht aus.
weiterlesen "Energiesparplan birgt sozialen Sprengstoff"
Vom 9. – 14.8. fand in Hamburg das KlimaCamp statt. Mit zahlreichen Diskussionsveranstaltungen und Aktionen wurde auf die Notwendigkeit der Abkehr von fossiler Energie und auch der kapitalistischen Wirtschaftsweise hingewiesen.
weiterlesen "KlimaCamp in Hamburg: Reaktion der Polizei war überzogen und unangemessen"
Protestkundgebung für das Klimacamp auf dem Rathausmarkt: Hamburgs Linksfraktion erklärt sich solidarisch, Heike Sudmann, Stephan Jersch und David Stoop waren dabei
Heike Sudmann, David Stoop (mit Nachwuchs) und Stephan Jersch (v.r.)
Linksfraktion
Mit einer Ohrfeige für Hamburgs Polizei startete das System Change Camp gleich durch: Das Verwaltungsgericht hatte weitreichende Auflagen der Polizei gegen das Camp aufgehoben. Tausende sind für das Camp zusammengekommen, die Linksfraktion hat sich mit den Teilnehmer:innen des Camps, zu dem Tausende nach Hamburg gekommen sind, solidarisch erklärt - bei einer Protestkundgebung der Organisator:innen auf dem Rathausmarkt waren auch unsere Abgeordneten Heike Sudmann, Stephan Jersch und David Stoop dabei
Das Hamburger Verwaltungsgericht hat heute weitreichende Auflagen der Versammlungsbehörde aufgehoben – zuvor hatte die Behörde das „System Change Camp“ weitgehend untersagt. Zu dem Camp werden vom 9.-15. August mehrere Tausend Aktivist:innen nach Hamburg kommen, um für Klimaschutz zu demonstrieren. Das Gericht erkannte den Versammlungscharakter des Camps an und erklärte, dass sowohl Schlafzelte als auch Versorgungs- und Infrastrukturzelte dazu gehören. Lediglich beim Ort für das Camp gab das Gericht der Versammlungsbehörde recht: …
weiterlesen "Klimacamp erlaubt: Ohrfeige für Hamburgs Polizei"
Vom 09. bis zum 15.08.2022 plant ein breites Bündnis ein Klimacamp unter dem Motto „System Change Camp“ in Hamburg. Das Camp wurde als Versammlung im Stadtpark angemeldet. Nun hat die Versammlungsbehörde das Camp weitgehend untersagt: Die Aktivist:innen sollen auf eine als Baufläche vorgesehene Brache am Altonaer Volkspark ausweichen – Zelte zum Übernachten dürfen dort allerdings nicht aufgestellt werden, auch keine Versorgungs- und Infrastrukturzelte. Als Begründung führt die Behörde aus, dass das Camp keine …
weiterlesen "Verhinderung des Klimacamps ist Angriff auf Versammlungsfreiheit"
Der FC St.Pauli braucht zur Erfüllung neuer Richtlinien der Deutschen Fußball Liga mehr Trainingsplätze. Dazu ist geplant, eine Fläche im Überschwemmungsgebiet der Kollau zu nutzen. Die Stadt hat dazu bereits einen Letter of Intent unterzeichnet. „Die Umweltauswirkungen in einem ökologisch hochsensiblen Bereich wie diesem Überschwemmungsgebiet scheinen bei der bisherigen Planung aber nur als nachgelagertes Ärgernis betrachtet zu werden“, so Stephan Jersch, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der …
weiterlesen "Neuer Trainingsplatz für FC St.Pauli: Stadt ignoriert Umweltrisiken"
Die Ankündigung eines Sparprogramms für den Gasverbrauch durch den Senat kommentiert Stephan Jersch, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: "Endlich beendet Senator Kerstan die Wohlfühlrhetorik der Energiewende.
weiterlesen "Nicht nur Appelle an Privatleute! Industrie beim Energiesparen in die Pflicht nehmen"