Gleichstellung

Inklusion bedeutet die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und somit auch kulturellen Lebens. Um gleichberechtigt an Veranstaltungen teilnehmen zu können, brauchen Menschen mit Behinderungen ganz unterschiedliche Maßnahmen: Diese umfassen neben vielen anderen Maßnahmen stufenlose Zugänge und Ähnliches, Schriftdolmetschung, Unterbeziehungsweise Obertitel, Dolmetschung in Gebärdensprache (beziehungsweise Dolmetschung in Lautsprache für Hörende bei gebärdensprachlichen Veranstaltungen), Audiodeskription, …
weiterlesen "Ein Veranstaltungskalender für alle!"
Um Frauen und Mädchen besser vor Gewalt zu schützen, fordert die Linksfraktion den Einbezug von Betroffenen zur Verbesserung des Präventions- und Hilfesystems.
weiterlesen "Istanbul-Konvention in Hamburg umsetzen – Gewalt-Betroffene einbeziehen"
16 Frauen wurden im laufenden Jahr in Hamburg Opfer von Tötungsdelikten. Das ergibt eine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. In sechs Fällen war der Partner oder Ex-Partner der Täter.
weiterlesen "Femizide in Hamburg: Viele Fragezeichen"
Geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine Menschenrechtsverletzung. Sie ist Ausdruck eines hierarchischen Geschlechterverhältnisses und führt dazu, die strukturelle Ungleichheit der Geschlechter fortzuschreiben. Die IstanbulKonvention (IK) – das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt – erkennt dies an und verankert wichtige Maßnahmen zum Schutz von Frauen vor jeder Form geschlechtsbezogener Gewalt.
weiterlesen "Istanbul-Konvention umsetzen – Betroffene als Expert:innen in die Verbesserung des Gewaltschutzes einbeziehen"
Der jährliche Intersex Awareness Day (26.10.2022) soll die Lebenssituation von intergeschlechtlichen Personen ins Bewusstsein rufen.
weiterlesen "Intersex Awareness Day – Senat ahnungslos beim Schutz von intergeschlechtlichen Kindern"
Die Bürgerschaft hat heute in der aktuellen Stunde über die Proteste im Iran nach dem Mord an der 22-jährigen Kurdin Jina Amini diskutiert. Sabine Boeddinghaus, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, kritisierte in der Debatte die Bundesregierung für ihre Tatenlosigkeit und forderte konkrete Maßnahmen.
weiterlesen "Proteste im Iran: Menschenrechte vor Wirtschaftsinteressen!"
Der Hamburger Senat gibt nur einen Bruchteil dessen für Antidiskriminierung aus, was der Berliner Senat dafür ausgibt: Die Kosten für die Hamburger Antidiskriminierungsstrategie sind im neuen Hamburger Haushalt völlig vernachlässigt.
weiterlesen "Antidiskriminierung: Senat stellt kaum Gelder bereit"
Am morgigen 28. September ist der internationale Aktionstag für sichere Schwangerschaftsabbrüche. Unter dem Motto „Schwangerschaftsabbruch: Unser Recht, unsere Entscheidung! Hier und weltweit!“ gibt es bundesweit Aktionen, um für die Entkriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs zu demonstrieren sowie auf den zunehmenden Versorgungsnotstand für ungewollt Schwangere hinzuweisen.
weiterlesen "Linksfraktion unterstützt Aktionstag für sichere Schwangerschaftsabbrüche"