Plenarprotokoll 20/63: Welterbe-Bewerbung Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus

  • 13. Juni 2013

Norbert Hackbusch DIE LINKE: Frau Präsidentin, meine Damen und Herren! Ich bin ebenfalls ein großer Unterstützer der Bewerbung für das Weltkulturerbe und meine Fraktion mit mir.

(Olaf Ohlsen CDU: Dann kannst du dich ja wieder hinsetzen!)

– Herr Ohlsen ist auch ein großer Anhänger, wie ich feststelle. Ich will nicht noch einmal alles ausführen, was schon dargestellt worden ist, sondern nur drei Aussagen machen. Ich denke, wir sind uns darüber einig, dass Hamburg mehr für seine Geschichte und seine Bausubstanz machen muss. Dementsprechend ist es ein guter Schritt, sich dort einzugliedern. Frau Vértes-Schütter hat mir die schöne Geschichte von der Freien und Abrissstadt Hamburg vorweggenommen. Deswegen will ich das nicht wiederholen.

Dann ist es mir wichtig, darauf hinzuweisen, dass ich im Ausschuss gern über das Managementkonzept diskutieren möchte. Es scheint mir dazu noch einige Fragen zu geben, die ich an dieser Stelle nicht besprechen will.
Ich möchte aber noch einen anderen Hinweis geben.

Frau Vértes-Schütter, schönen Dank für den Dank an die Eigentümer dieser Gebäude. Die Eigentümer sind wir selbst. Sie sind Eigentum der Freien und Hansestadt Hamburg. Ich glaube, dort liegt durchaus ein politisches Problem. Das werden wir in der Diskussion merken, aber wir sind die Eigentümer, wir können damit machen, was wir wol-len, und die Ernennung zum Weltkulturerbe ist genau das Richtige.

(Beifall bei der LINKEN)