Anträge

Die Welt schaut entsetzt und erschüttert nach Afghanistan. Wir stehen dort vor dem Scherbenhaufen der Politik der westlichen Länder, deren Totalversagen sich deutlicher kaum zeigen kann. In Deutschland stehen Außenminister Heiko Maas (SPD), Innenminister Horst Seehofer (CSU), Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer (CDU) und die gesamte Bundesregierung in scharfer Kritik. weiterlesen "#AfghanLivesMatter – Hamburg muss mehr Afghanen/-innen aufnehmen!"
Im letzten Jahr gab es noch Hoffnung dahin gehend, dass der berufliche Qualifizierungsweg deutlich erleichtert werden würde: Nach jahrelangem Drängen von Psychologiestudierenden im ganzen Land war das neue Psychotherapeuten:innengesetz (PsychThG) vor einem Jahr endlich in Kraft getreten. weiterlesen "Nachqualifizierung für angehende Psychotherapeut:innen der Universität Hamburg ermöglichen!"
Am Donnerstag, 29. Juli war weltweiter Erdüberlastungstag. Während eines Jahres haben wir also das, was Corona uns letztes Jahr „geschenkt“ hatte, wieder „aufgeholt“, sind wieder „im (falschen) Plan“. Hierzulande war schoam 5. Mai die Überlastungsgrenze erreicht! Rechnerisch wären derzeit 1,7 Erden nötig, um den Ressourcenhunger der Menschheit zu stillen! weiterlesen "Dem Klimawandel entschiedener entgegentreten – ein umweltfreundlicheres Hamburg schaffen"
Nach nunmehr 18 Monaten Pandemiegeschehen befinden wir uns gerade mitten in der vierten Welle, die gekennzeichnet ist von der hoch ansteckenden Delta-Variante. Während zwischenzeitlich 60,7 Prozent der Hamburger Bevölkerung vollständig geimpft sind und das Impfen für Jugendliche ab zwölf Jahren nun seitens der STIKO empfohlen wurde und anläuft, sind die Kinder und Jugendlichen unter zwölf Jahren dem Infektionsgeschehen schutzlos ausgeliefert. weiterlesen "Corona-Pandemie: bilanzieren, analysieren, validieren und präventiv planen – Mitsprache und Beteiligung mit einem Corona-Rat sicherstellen!"
Die Menstruation war lange ein Tabuthema. Menstruieren ist für viele nicht nur mit körperlicher Belastung verknüpft, sondern zusätzlich mit einem gesellschaftlichen Stigma und entsprechender internalisierter Scham behaftet. Glücklicherweise ändert sich dies langsam. weiterlesen "Die Periode ist politisch – Auslage kostenfreier Menstruationsprodukte in öffentlichen Einrichtungen"
Am 28. August trat mit der 50. Corona-Eindämmungsverordnung das sogenannte 2G-Optionsmodell in Hamburg in Kraft. Veranstalter:innen, die dieses Optionsmodell in Anspruch nehmen, können auf die meisten der sonst notwendigen Einschränkungen bei Veranstaltungen, wie geringere Auslastung und Abstand, verzichten, wenn sie zu den Veranstaltungen ausschließlich Geimpfte, Genesene und unter 18-Jährige zulassen. Auch das Personal der Veranstaltung muss geimpft oder genesen sein. weiterlesen "3G-Plus-Modell ermöglichen und Impfanstrengungen ausbauen"
Die Corona-Krise hat die bereits bestehende Ungleichheit in Hamburg noch mal vergrößert. Viele Lohnarbeiter/-innen, Soloselbstständige, Minijobber/-innen und Arbeitslose hatten in der Krise mit Mehrausgaben und Mindereinnahmen zu kämpfen. Gleichzeitig konnten große Konzerne wie Otto ihre Umsätze und Profite in der Krise steigern. weiterlesen "Steuergerechtigkeit JETZT: Reichtum besteuern, Armut bekämpfen, Investitionen ermöglichen"
In dünn besiedelten Gebieten und auf manchen Querverbindungen können On-Demand-Verkehre eine sinnvolle Ergänzung zum Bahn- und Busverkehr darstellen. Sie schaffen damit im Verbund mit den regulären Angeboten eine Alternative zum motorisierten Individualverkehr. weiterlesen "On-Demand-Verkehre im HVV für alle zugänglich machen"