Anträge Sabine Boeddinghaus

Nach nunmehr 18 Monaten Pandemiegeschehen befinden wir uns gerade mitten in der vierten Welle, die gekennzeichnet ist von der hoch ansteckenden Delta-Variante. Während zwischenzeitlich 60,7 Prozent der Hamburger Bevölkerung vollständig geimpft sind und das Impfen für Jugendliche ab zwölf Jahren nun seitens der STIKO empfohlen wurde und anläuft, sind die Kinder und Jugendlichen unter zwölf Jahren dem Infektionsgeschehen schutzlos ausgeliefert. weiterlesen "Corona-Pandemie: bilanzieren, analysieren, validieren und präventiv planen – Mitsprache und Beteiligung mit einem Corona-Rat sicherstellen!"

Mittlerweile haben sich viele Bildungsexperten/-innen, Bildungsgewerkschaften, pädagogische Verbände, Schulgemeinschaften, Schüler/-innen und ihre Interessenvertretungen, Elternschaften zur Ausgestaltung des Corona-Schuljahres 2020/2021 zu Wort gemeldet. Unisono haben alle schon im Frühjahr gefordert, den Druck aus den Schulgemeinschaften, den Druck von den Schülern/-innen zu nehmen. Konkret forderten sie, in einer extremen Ausnahmesituation wie der derzeitigen Corona-Pandemie den regelhaften Vollzug der Lehr- und Stundenpläne und der Prüfungen auszusetzen.

Der Internet-Zugang der Hamburger Schulen ist laut Behörde nicht gedrosselt. Allein die Internet-Geschwindigkeit wird durch die Behörde beschränkt. Warum? Da beißt sich die Katze in den Schwanz: Die Behörde sagt, die Schulen riefen zu wenig Traffic ab. Die Schulen sagen, wir können keine größere Datenmenge abrufen, weil der Zugriff gebremst ist. weiterlesen "“0110101001100001 – lasst die Daten frei fließen!” Die Bandbreiten für Schulen erhöhen! Internet für alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen!"
Wir befinden uns mittlerweile im achten Monat der Corona-Pandemie und sehen uns aktuell nach einem anfänglichen Lockdown mit verheerenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen, einem deutlichen Abflachen der Infektionskurve und einem relativ ruhigen Sommer mit einem dramatischen Anstieg der Corona-Erkrankten konfrontiert. weiterlesen "Corona-Maßnahmen brauchen eine breite zivilgesellschaftliche und parlamentarische Debatte und Legitimation – Demokratie und Beteiligung mit einem Corona-Rat sicherstellen!"
Rasant steigen seit Mitte Oktober die Infektionszahlen an. Der Inzidenzwert von 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner/-innen war am 19. Oktober überschritten. Dieser Grenzwert zeigt an, dass entschiedene Maßnahmen zur Eindämmung einer unkontrollierten Ausbreitung des Coronavirus getroffen werden sollen. weiterlesen "Corona-Krise in den Schulen: Empfehlungen umsetzen statt Normalität vortäuschen"
Im Sinne des Infektionsschutzes sollten Innenräume mit einem möglichst hohen Luftaustausch und Frischluftanteil versorgt werden. Dies gilt gleichermaßen für freies Lüften über Fenster wie beim Einsatz von raumlufttechnischen(RLT-)Anlagen. Eine möglichst hohe Frischluftzufuhr ist eine der wirksamsten Methoden, potenziell virushaltige Aerosole aus Innenräumen zu entfernen. weiterlesen "Lüftungskataster von Hamburger Klassenzimmern erstellen!"
Im Sinne des Infektionsschutzes sollten Innenräume mit einem möglichst hohen Luftaustausch und Frischluftanteil versorgt werden. Dies gilt gleichermaßen für freies Lüften über Fenster wie beim Einsatz von raumlufttechnischen(RLT-)Anlagen. Eine möglichst hohe Frischluftzufuhr ist eine der wirksamsten Methoden, potenziell virushaltige Aerosole aus Innenräumen zu entfernen. weiterlesen "Lüftungskataster von Hamburger Klassenzimmern erstellen!"
Die Regionalen Bildungskonferenzen (RBK) sind die örtlichen Gremien, die laut Schulgesetz Empfehlungen für die schulischen Angebote und fachlichen Profile der Schulen einer Region entwickeln, die sich an den Bedürfnissen der Familien orientieren. weiterlesen "Regionale Bildungskonferenzen zu Gestaltungsgremien der schulischen Bildung vor Ort ausbauen"