AKTUELLES
SUCHEN
Der AfD-Watchletter – hier bestellen!
4c762e5f-10ba-448e-80e3-7f8a9e64e7a7
TERMINE
PRESSEMELDUNGEN

AKTUELLES AUS DER FRAKTION

 

SOCIAL MEDIA

 

YOUTUBE
TWITTER
Linksfraktion HH's Twitter avatar
Linksfraktion HH
@LinksfraktionHH

Schon wieder Ganztags-Kündigung: „Was weiß die Schulbehörde?“, fragt @s_boeddinghaus t.co/D77nwjDuxa #Hamburg #Schule #Ganztag

Cansu Özdemir's Twitter avatar
Cansu Özdemir
@CansuOezdemir

Besichtigung der ZEA Rahlstedt/Meiendorf mit den Mitgliedern des Sozialausschusses der #hhbue #refugees #refugeeswelcome

Retweeted by Linksfraktion HH
Linksfraktion HH's Twitter avatar
Linksfraktion HH
@LinksfraktionHH

Jugendhilfe-Skandal: Neue Vorwürfe gegen Sozialbehörde - heute Beratung im Familienausschuss der #hhbue t.co/S5q07MJrdK #Hamburg

FACEBOOK

Jugendhilfe-Skandal: Neue Vorwürfe gegen Sozialbehörde - heute Beratung im Familienausschuss

Die auswärtige Unterbringung von rund 840 Hamburger Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein werden wir heute im Familienausschuss zum Thema machen. Der Träger „Kinder- und Jugendhilfe Rimmelsberg“ hat einen Teil der Vorwürfe inzwischen eingestanden, sieben MitarbeiterInnen entlassen und angekündigt, an einem neuen Konzept zu arbeiten. Ungeachtet dessen werden immer mehr Beschwerden zu den Heimen in Dörpling und Rimmelsberg bekannt. „Die Sozialbehörde wird viel zu erklären haben. So werden die rund 20 neuen Beschwerden, die uns schriftlich vorliegen, zu debattieren sein. Unsere Anfrage 21/4118 ist zudem so schlecht beantwortet worden, dass ich eine korrigierte Fassung erwarte", sagt Sabine Boeddinghaus, unsere familien- und jugendpolitische Sprecherin. Die Linksfraktion Hamburg fordert die Rückholung aller Hamburger Kinder und Jugendlichen aus der Einrichtung "Hof Seeland", falls das noch nicht geschehen ist.
Nach Auskunft des Senats sind die beiden zuletzt in die Schlagzeilen geratenen Träger im übrigen nicht die einzigen, die mit entwürdigenden Erziehungspraktiken arbeiten. "Bevor eine Einrichtung mit Hamburger Kindern und Jugendlichen belegt wird, muss der Senat sicherstellen, dass das pädagogische Konzept den Ansprüchen des SGB VIII entspricht, die Fachkräftequote eingehalten wird und die MitarbeiterInnen gut qualifiziert sind", sagt Boeddinghaus. Außerdem bräuchten die jungen Menschen eine ihnen vertraute Beschwerdestelle, die ihnen beratend zur Seite steht. "Die mit erniedrigenden Erziehungspraktiken arbeitenden Einrichtungen rücken die überwiegend gut arbeitenden Einrichtungen in ein sehr schlechtes Licht."

#Hamburg #Rimmelsberg #Seeland #hhbue
... weiterlesenweniger anzeigen

Facebook

Heute in der Bürgerschaft: Linksfraktion Hamburg fordert „Sport für Alle“

Viel wird in Hamburg zurzeit diskutiert über den Rückzug der Hamburg Freezers, des HSV Hamburg, des VT Aurubis Hamburg und über die gescheiterte Olympiabewerbung. Dabei liegt die wahre Misere des Hamburger Sports eigentlich ganz woanders, sagte unser sportpolitischer Sprecher Mehmet Yildiz heute in der Aktuellen Stunde der Hamburgischen Bürgerschaft. "Hamburg ist deshalb keine Sportstadt, weil seit Jahrzehnten der Breiten-, Freizeit- und Schulsport zu wenig gefördert wird und viele kleinere und mittlere Vereine mit finanziellen Schwierigkeiten und maroden Sportanlagen zu kämpfen haben." Dabei übernähmen gerade sie extrem wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Damit sie diese weiter wahrnehmen können, streitet der Hamburger Sportbund e.V. mit dem Senat um den neuen Sportfördervertrag für 2017/18 – die Verhandlungen wurden jedoch gestern abgebrochen, weil der Senat kaum zusätzliches Geld zur Verfügung stellen will. „Der Senat redet ständig von einer Sportstadt, will aber nicht einmal einen Inflationsausgleich finanzieren, obwohl die Herausforderungen der Vereine täglich wachsen“, kritisiert Yildiz. „Statt nur darüber zu jammern, dass Profivereine pleitegehen, sollte der Senat endlich die Basis auch für den Spitzensport legen, sprich: den Breitensport angemessen fördern. Es kann nicht sein, dass Millionen und Milliarden für kurzlebige Sportereignisse verprasst werden sollen, während der organisierte Sport um jeden Cent ringen muss.“

#Hamburg #Sportstadt #Sport #NOlympia #hhbue
... weiterlesenweniger anzeigen

Facebook