Kontakt

Heike Sudmann

Fachsprecherin für:
Stadtentwicklung, Verkehr, Wohnungspolitik

Mitglied in den Ausschüssen:
Stadtentwicklung, Verkehr

Heike Sudmann

 

Persönlicher Mitarbeiter

Michael Joho

Michael Joho

 

 

Biografisches:

geb. 1962 auf dem platten Land in Niedersachsen, seit 1982 in Hamburg lebend

Beruflich:

Verwaltungsausbildung, Sachbearbeiterin im Sozialamt, Stadtplanungsstudium mit gewerkschaftlichem Stipendium. Seit 2002 Referentinnentätigkeit in der Schulbehörde (Gleichstellungsförderung, Schulentwicklung).  Aktuell freigestellte Personalratsvorsitzende.

Politisch:

  • Seit der Ausbildung aktiv in der Gewerkschaft ötv/ver.di.
  • 1986 – 1996 Gründung einer BürgerInneninitiative und Sprecherin eines Bündnisses gegen ein Autobahnprojekt (Osttangente/Umgehung Fuhlsbüttel).
  • Als Parteilose für die GAL von 1991-1993 Abgeordnete im Ortsausschuss Fuhlsbüttel, von 1993-1999 in der Bürgerschaft.  1997 Eintritt in die GAL, 1999 Austritt wg. Kosovo-Kriegsunterstützung und Entwicklung zur grünlackierten FDP.
  • Mitgründerin der WählerInnenvereinigung REGENBOGEN – für eine neue Linke, 1999 bis 2001 Bürgerschaftsabgeordnete des  REGENBOGEN.
  • 2008 – 2011 parteilose Vertreterin der Linken in der Deputation der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Beiträge von Heike Sudmann
25. September 2014 20. WP/Stadtentwicklung/Wohnen/Pressemeldungen/Heike Sudmann/Startseite

Zeise-Parkplatz: LINKE fordert Wohnungen statt Büros

Zeise-Hallen / Foto: Pedelecs at wikivoyage shared [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], Wikimedia Commons

Über die zukünftige Nutzung des städtischen Grundstücks neben dem Zeise-Kino (Zeise-Parkplatz) ist zwischen den BürgerInnen in Ottensen und der Politik Streit entbrannt. Mit einem Bürgerschaftsantrag (Drs. 20/12983) will die Fraktion DIE LINKE der Verkauf der Flächen für eine Büronutzung verhindern. Mehr...

 
24. September 2014 20. WP/Öffentliche Unternehmen/Stadtentwicklung/Pressemeldungen/Heike Sudmann/Startseite

Nebenjob beim Immobilienhai

SAGA Hauptverwaltung in Barmbek / By Staro1 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Im Rahmen der heutigen Debatte in der Hamburgischen Bürgerschaft über die Nebentätigkeit des Vorstandsvorsitzenden der SAGA, Lutz Basse, im Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft Deutsche Annington übte Heike Sudmann, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, scharfe Kritik Mehr...

 
24. September 2014 20. WP/Stadtentwicklung/Pressemeldungen/Aktuelle Stunde/Heike Sudmann/Startseite

„Vermüllung, Vandalismus und Trinkgelage“: CDU eröffnet Vorwahlkampf mit Populismus im Kampf um AfD-Wähler

Hansaplatz in Hamburg-St. Georg / Foto: Pedelecs at wikivoyage shared [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Im Rahmen der heutigen aktuellen Stunde der Bürgerschaft kritisierte Heike Sudmann, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die CDU scharf: Mit dem von ihr angemeldeten Thema „Zunehmende Vermüllung, Vandalismus und Trinkgelage“, eröffne die CDU den Vorwahlkampf in Sachen Populismus und Kampf um das Stimmenpotenzial der AfD. Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 210

Anfragen, Initiativen, Anträge und Parlamentsreden
15. September 2014 20. WP/Stadtentwicklung/Wohnen/Kleine Anfrage (SKA)/Heike Sudmann/Vorgang im Prozess

Zeise-Parkplatz in Ottensen oder wie bekomme ich ein städtisches Grundstück mit falschen Versprechungen? (II)

Im Zusammenhang mit der geplanten Bebauung des Zeise-Parkplatzes und den Antworten des Senats auf meine Schriftliche Kleine Anfrage (Drs.20/12858) ergeben sich weitere Fragen. Mehr...

 
10. September 2014 20. WP/Stadtentwicklung/Wohnen/Anträge/Anträge/Heike Sudmann/Vorgang im Prozess

Zeise-Parkplatz – städtisches Grundstück nicht für Büronutzung verkaufen!

Der Zeise-Parkplatz in Ottensen soll bebaut werden. Seit 1997 gibt es einen Bebauungsplan für dieses Areal. Anfang 2014 wurde im Planungsausschuss der Bezirksversammlung Altona folgende Planung der Projektentwickler-Firmen Procom und Quantum vorgestellt: 86 Wohnungen sowie Gewerbe seien vorgesehen. Der Bauantrag wurde für März 2014 angekündigt. Mehr...

 
8. September 2014 20. WP/Öffentliche Unternehmen/Verbraucherschutz/Preise/Kleine Anfrage (SKA)/Heike Sudmann/Vorgang abgeschlossen

Entwicklung der Niederschlagsgebühren (II) – Was verschweigt der Senat?

Seit dem 1. Mai 2012 soll in Hamburg das Niederschlagswasser separat berechnet werden. Gleichzeitig wurde der Gebührensatz für Trinkwasser entsprechend reduziert. Der Hamburger Senat hat den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Umstellung damals versprochen, dass diese Umstellung insgesamt zu keinen Mehrkosten für die Bürgerinnen und Bürger führe. Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 232