HVV stellt Nachtverkehr ein: Planlose Entscheidung erschwert vielen den Arbeitsweg

Zur Ankündigung des HVV, den nächtlichen Betrieb einzustellen, erklärt Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: “Die Einstellung des Nachtverkehrs ist mal wieder eine planlose und überhastete Entscheidung des Senats. Zum einen wird hier für Schichtarbeiter:innen eine Pflicht zur Nutzung der MOIA-App eingeführt, da deren Shuttles ja nur über diesen Weg buchbar sind. Und zum anderen kann MOIA keinen verlässlichen Fahrplan bieten – also sicherstellen, dass man wirklich zu Arbeitsbeginn am Ziel ist. Das ist doch der ganz falsche Weg: Statt die Inzidenz endlich drastisch zu senken, in dem die Betriebe dicht gemacht werden, wird jetzt Arbeitnehmer:innen auch noch der Weg zur Arbeit erschwert.”