Künstler bleiben im Frappant

  • 24. November 2009

Die KünstlerInnen im Frappant haben erklärt, dass sie die Kündigung zu Ende November nicht akzeptieren werden.

Norbert Hackbusch, kulturpolitischer Sprecher, begrüßt die Ankündigung: “Dass die Immotrading rund 130 KünstlerInnen ohne Not zum Winter auf der Straße setzen will obwohl die zukünftige Nutzung des Gebäudes noch nicht entschieden ist, setzt dieser desolaten kulturpolitischen Situation die Krone auf. Die Kulturbehörde muss ihrer Verantwortung gerecht werden und dafür sorgen, dass der Mietvertrag der KünstlerInnen im Frappant verlängert wird. Senatorin von Welck muss endlich etwas unternehmen.”