Staus und Rettungsdienste – das passt nicht zusammen! 

Die Hamburgische Bürgerschaft debattiert heute auf Antrag der FDP  über Rettungsdienste, Baustellen und Stau. „Die FDP schmeißt hier zusammen, was nicht zusammengehört”, stellte in der Aktuellen Stunde Heike Sudmann fest, die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. „Tatsächlich erreicht die Feuerwehr ihr selbst gestecktes ,Schutzziel‘, innerhalb von acht Minuten am Einsatzort zu sein, vor allem aufgrund von Personalproblemen nicht. Zu wenig Personal sowie zu viele Krankmeldungen sind das größte Problem.“

Die mangelhafte Baustellen-Koordination in der Stadt komme erschwerend hinzu. Feuerwehr und Rettungsdienste müssen in die Planungen einbezogen werden, forderte die Verkehrspolitikerin. Und: „Wer freie Fahrt für die Rettungsdienste will, muss den Autoverkehr reduzieren. Autofahrer_innen stehen nicht im Stau, sondern sind der Stau. Mehr Fuß, Rad, Bus und Bahn bleibt die beste Lösung!“