„Steig-um“-Aktion von Abendblatt und Umweltbehörde: Ein schlechter PR-Gag

Wie die Umweltbehörde heute bekanntgab, sucht sie in Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt fünf Autofahrer_innen, die bereit sind, für drei Monate auf ihr Auto zu verzichten. Dafür sollen sie monatlich 400 Euro erhalten. “Das ist ein schlechter PR-Gag. 400 Euro monatlich für Autofahrer_innen während autofreie, umweltbewusste Hamburger_innen keinen Cent bekommen,“ findet Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Erfahrungen über das Leben und Überleben ohne eigenes Auto in Hamburg gibt es massenhaft. Die Grünen sinken wirklich immer tiefer in ihrem Bestreben, es allen recht machen zu wollen. Mit Beliebigkeit lässt sich keine Verkehrswende erreichen.”