Aufhebung der Corona-Maßnahmen zum 2. April wäre unverantwortlich

  • 22. März 2022

Die heutige Corona-Pressekonferenz des Hamburger Senats kommentiert Deniz Celik, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: “Das letzte Woche im Bundestag beschlossene Infektionsschutzgesetz ist die reine Katastrophe. Angesicht sehr hoher Infektionszahlen und der steigenden Anzahl von Krankenhauspatienten wäre es unverantwortlich, die Aufhebung fast aller Schutzmaßnahmen hinzunehmen und untätig zu bleiben. Wir brauchen auch über den 2. April hinaus Infektionsschutzmaßnahmen, vor allem eine Maskenpflicht in den Innenräumen. Maske tragen ist sehr wirksam, zumutbar und einfach machbar. Um einen ausreichend hohen Schutz für vulnerable Gruppen sicherzustellen, muss jetzt gehandelt werden. Deshalb werden wir uns für eine Nutzung der Hotspot-Regelung in Hamburg einsetzen, damit uns die Infektionszahlen nicht wieder binnen kürzester Zeit um die Ohren fliegen.”