Olga Fritzsche

In der heutigen Landespressekonferenz hat der Senat die aktuellen Zahlen zum Wohngeld Plus vorgestellt und nach einem Jahr Bilanz gezogen.
weiterlesen "Wohngeld Plus: Kompliziertes Verfahren schreckt zu viele Hamburger*innen ab"
Zur heutigen Bürgerschaftssitzung beantragt die Linksfraktion in der Bürgerschaft eine behördenübergreifende Anti-Armutsstrategie für Hamburg.
weiterlesen "Demokratie retten, Armut bekämpfen: Senat muss behördenübergreifende Strategie vorlegen!"
Nach Angaben des Senats stehen in Hamburg gezielt für Auszubildende aktuell 630 Wohnheimplätze zur Verfügung.
weiterlesen "Wohnheime sind Mangelware: Hamburg lässt Studierende und Azubis im Regen stehen"
Mindestens sieben obdachlose Menschen sind zwischen Mitte März und November diesen Jahres auf Hamburgs Straßen gestorben.
weiterlesen "Verstorbene Obdachlose: Zunehmende Verelendung auf Hamburgs Straßen"
Am 30. Oktober ereignete sich auf der Großbaustelle des Immobilieninvestors Unibail-Rodamco-Westfield im Überseequartier ein tragischer Unfall.
weiterlesen "Tödlicher Baustellen-Unfall in der Hafencity: Mängel waren an der Tagesordnung"
Im vergangenen Jahr ist die Zahl derjenigen, die sich einen Internetzugang leisten können, um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes fehlte im Jahr 2022 somit 2,6 Prozent der Bevölkerung über 16 Jahre die Möglichkeit zur digitalen Teilhabe. Deutschland schneidet damit schlechter ab als der europäische Durchschnitt. Besonders brisant: Während europaweit der Anteil der Menschen zunimmt, die über einen eigenen Internetanschluss verfügen, nimmt er in Deutschland ab. Dazu Metin Kaya, netzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen …
weiterlesen "Im digitalen Abseits: Immer weniger Menschen können sich Zugang zum Internet leisten"
Die drastischen Kürzungen des Bundes zum Haushalt 2023 im Bereich der Arbeitsmarktpolitik treffen die Langzeitarbeitslosen in Hamburg schon jetzt besonders hart. Bereits in diesem Jahr will der Senat 15 Millionen Euro durch eine Streichung von 800 Stellen, also 50 Prozent der Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose einsparen. "Das ist für die Betroffenen, die Projekte aber auch für die Stadtteile mit geringer Kaufkraft ein Desaster", sagt Olga Fritzsche, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Das werden wir nicht hinnehmen.“ …
weiterlesen "Thema Arbeitsmarktpolitik in der Bürgerschaft: Kürzungen bei Langzeitarbeitslosen stoppen!"