Stephan Jersch

Die Ankündigung eines Sparprogramms für den Gasverbrauch durch den Senat kommentiert Stephan Jersch, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: "Endlich beendet Senator Kerstan die Wohlfühlrhetorik der Energiewende.
weiterlesen "Nicht nur Appelle an Privatleute! Industrie beim Energiesparen in die Pflicht nehmen"
Heute haben die Hamburger Energiewerke und die Umweltbehörde der Öffentlichkeit skizziert, wie der Kohleausstieg im Kraftwerk Tiefstack umgesetzt werden soll. Dazu gehört auch der Umstieg von Kohle auf die Verfeuerung von Holz oder Erdgas. Dem vorausgegangen war die letzte Sitzung des Beteiligungsgremiums Tiefstack, das durch den Kompromiss mit der Volksinitiative ‚Tschüss Kohle‘ 2020 eingerichtet wurde.
weiterlesen "Tiefstack, Holz und Klimaziele passen nicht zusammen"
Laut dem aktuellen Geschäftsbericht von Stromnetz Hamburg sind 2021 über 50 Millionen Euro Gewinn an die Stadt abgeführt worden. Dazu Stephan Jersch, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:
weiterlesen "Stromnetz Hamburg: Energiekosten bezahlbar halten!"
Der Anteil des Luftverkehrs an den Treibhausgasemissionen stieg bis zum Beginn der Pandemie kontinuierlich und wird absehbar wieder die Erreichung der Klimaziele gefährden. Aus einer Antwort des Hamburger Senats auf eine Anfrage der Linksfraktion geht hervor: Der Senat arbeitet an einer neuen Berechnung zur Klimalast des Luftverkehrs.
weiterlesen "Will der Senat CO2-Emissionen im Luftverkehr schönrechnen?"
Seit Beginn der Corona-Pandemie ermöglicht ein bis zum 30. April 2022 befristetes Gesetz, dass die Sitzungen der Bezirksversammlungen auch digital stattfinden können.
weiterlesen "Auch nach Pandemie: Digitale Sitzungen machen Bezirkspolitik attraktiver"
Am 26.4.2022 jährt sich der GAU im heute auf ukrainischem Boden stehenden AKW Tschernobyl zum 36. Mal. Aber erst kurz nach der Katastrophe im japanischen AKW Fukushima vor 11 Jahren beschloss der Bundestag den Atomausstieg Deutschlands bis Ende 2022.
weiterlesen "Nach Tschernobyl: Laufzeitverlängerung für AKW kann und darf keine Lösung sein"
"Wundertüte Wasserstoff" – unter diesem Titel hat die Linksfraktion heute ihren Antrag zur Debatte in die Bürgerschaft eingebracht. Der Hintergrund: Die Energie-Bilanz der Herstellung von Wasserstoff - meistens gewonnen aus Erdgas – liegt nur zwischen 60 und 90 Prozent.
weiterlesen "Energiewende: Linksfraktion fordert neue Strategie zur Nutzung von ‘grünem’ Wasserstoff"