Nach Brand unter der Elbbrücke: LINKE schlägt Expressbus durch den Elbtunnel und Stärkung des Fährverkehrs vor

  • 19. August 2022

Der Lkw-Brand unter der Elbbrücke bringt noch mindestens bis zum 18. September erhebliche Einschränkungen für den Bahnverkehr und die Pendler:innen mit sich. Der HVV hat heute weitere Maßnahmen zur Entlastung vorgestellt. Dazu Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Die zusätzlichen Maßnahmen des HVV sind zu begrüßen, aber noch nicht ausreichend. Weshalb wird nicht die schon öfters geforderte Expressbusverbindung von Neugraben/Neuwiedenthal nach Altona durch den Elbtunnel eingerichtet? Mit einer Verstärkung und Wochenendbetrieb auf der Fährlinie 73 könnte zusätzlich ebenfalls eine Entlastung geschaffen werden.”

Die Bauarbeiten im Regionalverkehr nach Uelzen würden andauern und noch mehrere Wochen zu Zugausfällen führen, sagt Sudmann“Diese freien Zugkapazitäten sollten für eine Verstärkung auf den Regionalgleisen zwischen Harburg und Hauptbahnhof genutzt werden.” Ein Bürgerschaftsantrag mit den von der LINKEN vorgeschlagenen Maßnahmen werde nächste Woche von der Fraktion eingereicht.