Impfchaos in Hamburg: Dezentrale Impfzentren und mobile Impfteams müssen massiv ausgebaut werden

  • 23. November 2021

Lange Schlangen in der Stadt und keine freien Booster-Termine für Monate: Hamburg steckt im Impfchaos. Dazu Deniz Celik, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Das Versprechen der Senatorin Leonhard, für alle Impfberechtigten zeitnah ein Angebot sicherzustellen, hat nicht einmal ein paar Tage gehalten! Die Tatsache, dass viele Impfwillige von Arztpraxen abgewiesen und über das städtische Buchungsportal keine Termine für die nächsten Wochen und Monate buchen können, sorgt für viel Frust und bremst vollkommen unnötig die Impfkampagne aus. Zum wiederholten Male beweist der Senat in der Pandemie, dass er nicht dazu fähig ist, vorausschauend zu handeln: Trotz Warnungen und Kritik wurde die städtische Impf-Infrastruktur nicht rechtzeitig ausgebaut. Es darf insbesondere älteren Menschen nicht zugemutet werden, teilweise mehrere Stunden im Regen und Kälte vor dem Impfzentrum auf das Impfen zu warten. Deshalb muss jetzt nachgeholt werden, was schon vor Wochen hätte geschehen müssen: Die Anzahl der dezentralen Impfzentren und mobilen Impfteams muss in allen Bezirken mit großzügigen Öffnungszeiten massiv aufgestockt werden – und zwar ganz besonders in strukturell benachteiligten Stadtteilen“.