Türkei startet Angriffskrieg: LINKE ruft zu Protesten auf

  • 9. Oktober 2019

Die Türkei hat heute ihre Militäroffensive gegen die kurdischen Selbstverwaltungsgebiete im Norden Syriens (Rojava) begonnen. Cansu Özdemir, Co-Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft ruft zu Protesten auf: „Im Bündnis mit islamistischen Milizen bringt Präsident Erdogan Krieg über eine friedliche Region, die erst seit Kurzem vom Terror des IS befreit ist. Das Leben von hunderttausenden Menschen ist in Gefahr. Wir fordern von der Bundesregierung ein sofortiges Ende aller Waffenlieferungen und der Militärkooperation mit der Türkei. Nur über internationalen Druck kann der völkerrechtswidrige Angriffskrieg beendet werden. Deshalb rufen wir dazu auf, auch in Hamburg auf die Straße zu gehen und sich mit der Bevölkerung und dem Widerstand in Rojava zu solidarisieren.“

Am Mittwochabend um 19:00 Uhr findet eine Spontandemonstration gegen den Angriff statt. Treffpunkt ist bei der S-Bahn Sternschanze. Am Sonnabend dem 12.10. startet um 15:00 Uhr an der S-Bahn Sternschanze eine weitere Demonstration unter dem Motto „Solidarität mit Rojava“.