Wieder Ärger mit dem Dinosaurier: Die A26-Ost endlich zu Grabe tragen!

  • 21. Dezember 2022

Und wieder gibt es Verzögerungen bei der Planung der A26 Ost: Dies musste der Senat in seiner Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion einräumen. Dazu Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE Linke in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Senator Tjarks sollte endlich seinem Amtstitel ‚Senator für Mobilitätswende‘ gerecht werden und dem verkehrspolitischen Dinosaurier A26 Ost die letzte Ruhe gönnen.“

Den Bau einer Autobahn durch Stadtteile wie Wilhelmsburg bewertet Heike Sudmann als „angesichts der Klimakrise völlig aus der Zeit gefallen. Die offensichtlich knappen Ressourcen an Planer:innen, Zeit und Geld wären wesentlich besser bei der Erneuerung der Köhlbrandquerung und dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs aufgehoben. Vor allem, da die A26 Ost nach den eigenen Zahlen des Senats zu einer Verkehrsverlagerung von der Bahn auf die Autobahn führt.“