Frauen

von den gleichstellungspolitischen Sprecher:innen der LINKEN Bundes- und Landtagsfraktionen Eva von Angern, Sarah Buddeberg, Heidi Reichinnek Der 8. März ist mehr als nur ein feierlicher Tag, um Blumen zu verschenken. Von politischen Frauen ins Leben gerufen, ist sein Ursprung ein kämpferisches Ansinnen, ein revolutionäres Aufbegehren. Diesen kämpferischen Ursprung wollen wir wieder stark machen, denn es gibt noch mehr als genug zu tun, zu erkämpfen, zu verändern auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten …
weiterlesen "8. März: Geschlechtergerechtigkeit, faire Löhne und bessere Arbeitsbedingungen"
Mit dem Antrag "Don't be that Guy" forderte die Linksfraktion eine öffentlichkeitswirksame Kampagne zu sexualisierter und häuslicher Gewalt, die gezielt Männer und ihr Verhalten adressiert. Der Hintergrund: Aktuell fehlt es an pro-aktiven Ansätzen, die sich an potenzielle Täter richten und die Männer in die Verantwortung nehmen. 2020 erreichte die Zahl der Opfer von Partnerschaftsgewalt in Hamburg ihren höchsten Stand seit zehn Jahren und die Zahl der Vergewaltigungen, Nötigungen und sexuellen Übergriffe in besonders schwerem Fall stieg um 35,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
weiterlesen "Kampagne gegen Gewalt durch Männer: Mehrheit für LINKE Vorschläge"
Mit einem Antrag (Drs. 22/6240) in der heutigen Bürgerschaftssitzung regt die Linksfraktion eine öffentlichkeitswirksame Kampagne zu sexualisierter und häuslicher Gewalt an, die gezielt Männer und ihr Verhalten adressiert.
weiterlesen "Gewalt ist ein Männerproblem: Linksfraktion für gezielte Kampagne"
Am morgigen Dienstag, dem 28. September, ist der internationale Aktionstag für sichere Schwangerschaftsabbrüche. Unter dem Motto „150 Jahre Widerstand gegen § 218 StGB – es reicht!“ laufen bundesweit Aktionen feministischer Gruppen. In Hamburg hat das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung ab 15 Uhr eine Kundgebung auf dem Jungfernstieg angemeldet, um für sichere Schwangerschaftsabbrüche, den freien und guten Zugang zu Informationen und medizinischer Versorgung und gegen die anhaltende Kriminalisierung von Ärzt:innen und ungewollt Schwangeren zu demonstrieren.
weiterlesen "Schwangerschaftsabbrüche müssen raus aus dem Strafgesetz"
Am morgigen Dienstag, dem 28. September, ist der internationale Aktionstag für sichere Schwangerschaftsabbrüche. Unter dem Motto "150 Jahre Widerstand gegen § 218 StGB – es reicht!" laufen bundesweit Aktionen feministischer Gruppen.
weiterlesen "Schwangerschaftsabbrüche müssen raus aus dem Strafgesetz"
Zur heutigen Bürgerschaftssitzung reicht die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft einen Zusatzantrag zur Stärkung des Opferschutzes ein. Im Fokus steht die Personalsituation der Frauenhäuser, der Fachberatungsstellen Allerleirauh und Zornrot, des Frauennotrufs sowie der Stadtteilinitiativen gegen Partnerschaftsgewalt.
weiterlesen "Stärkung des Opferschutzes – aber richtig: Mehr Personal für Frauenhäuser, Beratungsstellen und StoP-Initiativen!"
Am morgigen Samstag, den 15. Mai 2021, läuft ein bundesweiter Aktionstag gegen die Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. In Hamburg ruft das "Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung" für 12 Uhr am Jungfernstieg zum Protest gegen die Paragraphen 218ff StGB auf.
weiterlesen "Aktionstag gegen Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen"
Seit Anfang des Jahres gab es in Hamburg bereits drei Femizide. In Bramfeld tötete ein 28-Jähriger Mitte Februar seine Lebensgefährtin und einige Tage später seine Mutter. Ende April erstach ein 53-Jähriger seine Frau in Horn. Außerdem überlebte im März in Wilhelmsburg eine Frau mehrere Kopfschüsse durch eine Mann, der im Vorfeld der Tat ihrer Tochter nachgestellt haben soll. Für den nördlichen Teil Deutschlands kommen weitere neun Tötungen von Frauen und Mädchen durch Männer hinzu. Die Täter sind in fast allen Fällen ihre Ehemänner, Ex-Partner oder Väter.
weiterlesen "Femizide in Hamburg: Politik darf nicht länger die Augen verschließen"