Konjunkturprogramm bringt nichts ohne politisches Umdenken

  • 27. Mai 2020

In der heutigen Aktuellen Stunde der Hamburgischen Bürgerschaft stellen die Grünen Forderungen für ein Konjunkturprogramm des Bundes auf – „Nachhaltigkeit“, „Aufbruch“ und „Zukunft“ sind ihre Schlagworte.

„Was soll ein nachhaltiges Bundesprogramm denn bringen, wenn dieser Senat nicht mal seine eigenen Ausbaupläne erfüllt, wie bei den Radwegen? Auch mehr Geld ändert nichts, wenn man fachlich nicht fähig ist“, sagte in der Debatte der umweltpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Stephan Jersch. „Die Grünen hoffen auf Geld, dass sie selbst trotz Klimakrise nicht zu investieren bereit waren. Damit wollen sie dann einen grünen Erker auf ihre betongraue Politik aufsetzen – ohne den nötigen Unterbau, ohne ein politisches Umdenken wird das ein teures Scheitern.“