Sondervermögen S-Bahnausbau: Klimawandel lässt sich nicht mit Spargroschen stoppen!

  • 10. Oktober 2018

Der Senat hat ein Sondervermögen zum Ausbau der U- und S-Bahnen beschlossen. Für dieses sollen im laufenden Haushaltsjahr 50 Millionen Euro, in einer „Ansparphase“ in den kommenden Jahren weitere Mittel zur Verfügung gestellt werden. Dazu Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:  „Das Ansinnen ist löblich und die Erkenntnis überfällig, dass es ohne Hamburger Gelder keine neuen U- und S-Bahn-Kilometer gibt. Die 50 Millionen Euro haben jedoch höchstens Symbolcharakter. Es geht hier nicht um eine Aktion zum Weltspartag, sondern um dringend notwendige Investitionen in die Zukunft! Der Klimawandel lässt sich nicht mit Spargroschen stoppen. Anstatt die Autolobby zu fördern, sollte die Stadt mehr Geld in den Ausbau des ÖPNV investieren.“