Informationen und Positionen zur Corona-Krise

Corona


 
Wir sitzen alle in einem Boot, heißt es oft, wenn es um Corona geht. Und das stimmt ja auch, was die Krankheit selbst betrifft: Das Virus kann alle Menschen gleichermaßen befallen, unabhängig von Herkunft oder Kontostand.

Was aber die Folgen der Pandemie angeht, befinden wir uns wahrlich nicht in einem Boot. Einige sitzen da eher in einer Yacht, um im Bild zu bleiben, während andere sich mühsam an ihr Floß festklammern. Einige profitieren sogar noch von der Pandemie. Andere, vor allem diejenigen, die es auch ohne Virus schon schwer hatten, müssen jetzt noch mehr kämpfen.

Harte Maßnahmen, um die Pandemie aufzuhalten, mussten sein. Hätten wir das nicht getan, wären bereits im Frühjahr die Gesundheitssysteme zusammengebrochen, an den Intensivstationen hätten Kranke abgewiesen werden müssen. Die Corona-Maßnahmen waren ein Akt der Solidarität gegenüber den schwachen und gefährdeten Menschen.

Doch nun muss es einen zweiten Akt der Solidarität geben: Wir als Gesellschaft müssen dafür sorgen, dass die Folgekosten der Pandemie gerecht verteilt werden.

Tun wir das nicht, werden die Folgen der Pandemie für den Zusammenhalt unserer Stadt verheerend sein – auch dann noch, wenn das Virus selbst längst besiegt ist.

Sehen Sie auf dieser Seite aktuelle Aktionen und Anträge unserer Fraktion zur Corona-Krise.

Auf dieser Seite gibt es:

  • Informationen, Kontakte und Angebote, die in dieser schwierigen Situation helfen können – von Förderprogrammen über Beratungsangebote bis hin zu Nachbarschaftshilfen.
  • eine Möglichkeit, uns Erfahrungen, Berichte und Meinungen zu Corona mitzuteilen. Wo gibt es Probleme? Wo funktioniert etwas nicht? Wo greifen Förderprogramme und Maßnahmen zu kurz?
  • die Initiativen, Anträge und Veröffentlichungen der LINKEN zur Corona-Krise.

Ihre Fraktion DIE LINKE

Cover Backboard 2020

Backbord 2020 Herbst-WinterPDF-Datei (1,85 MB)

Information und Beratung

Sie brauchen Hilfe oder wollen sich über den aktuellen Stand der Corona-Pandemie und der Schutzmaßnahmen informieren? Wir haben eine Liste mit nützlichen Links zusammengestellt.

Aktuelle Infos des Robert-Koch-Instituts zu Corona/Covid-19
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Aktuelle Infos des Senats zu Corona in Hamburg, zahlreiche Links
https://www.hamburg.de/coronavirus/

Corona-Solidarität Hamburg
https://www.corona-soli-hamburg.org/doku.php

Patient_innenberatung (Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung)
https://www.patientenberatung-hamburg.de/

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
https://www.hilfetelefon.de/
Telefon: 08000 116 016

Soforthilfe für Unternehmen
https://www.ifbhh.de/

Sozialberatung (SoVD)
https://www.sovd-hh.de/sozialberatung-hamburg/sozialberatungsstellen-hamburg/

Schuldner_innenberatung
https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/

Mieter_innenberatung (Mieter helfen Mietern)
https://www.mhmhamburg.de/

Verbraucherzentrale
https://www.vzhh.de/themen/coronavirus

Studierendenwerk
https://www.studierendenwerk-hamburg.de/studierendenwerk/de/unternehmen/Corona_Virus/corona_allgemeine_Infos.php

Integrationsberatung (Arbeit und Leben)
https://hamburg.arbeitundleben.de/faire-integration

Verschiedene andere Beratungsangebote (Diakonie)
https://www.diakonie-hamburg.de/de/corona/index.html

Positionspapier der Linksfraktion im Bundestag
https://www.linksfraktion.de/themen/positionspapiere/detail/effektiver-schutz-durch-solidaritaet/

Machen Sie Mit!

Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert. Wir wollen wissen, wie sich die Corona-Krise bei Ihnen auswirkt, damit wir Probleme zusammentragen und Alternativen entwickeln können. Schreiben Sie uns, wie Sie die Situation erleben und was Sie sich von der Politik wünschen! vasb@yvaxfsenxgvba.unzohet.qr

Vorschaubild des YouTube-Videos https://www.youtube.com/watch?v=Zk9949szDW4

"Die Ausgangssperre ist sozial ungerecht": Sabine Boeddinghaus am 8.4. in der Bürgerschaft Mit Klick erklären Sie Sich einverstanden, dass Daten an YouTube übermittelt werden.

Unsere Artikel Zu Corona

Die Sozialbilanz: Wie Corona Hamburg verändert hat
Corona hat die sozialen Unterschiede in Hamburg noch vertieft: Das ist das Ergebnis der Studie "Soziale Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Freien und Hansestadt Hamburg", die der Bremer Sozialwissenschaftler René Böhme im Auftrag unserer Fraktion erstellt hat. Die Arbeit belegt, dass die soziale Ungleichheit während der Pandemie zugenommen hat. Im Vergleich der Bundesländer ist … weiterlesen "Studie: Die sozialen Auswirkungen der Pandemie"
Wenn Infektionszahlen exponentiell steigen, Intensivstationen volllaufen und fast 80.000 Menschen zu Tode gekommen sind, dann ist das auch ein Ergebnis einer kapitalfreundlichen Krisenpolitik. Einer Krisenpolitik, die im krassen Widerspruch zur wissenschaftlichen Evidenz steht, Lobbyinteressen dient und uns sehenden Auges in die dritte Welle rauschen ließ.
weiterlesen "Deniz Celik: “Solidarischer Shutdown jetzt!”"
Schule zu? Oder Schule auf? Fenster zu? Oder doch lieber stoßlüften? Und wie ist das denn jetzt mit der Präsenzpflicht, mit den Prüfungen? Hamburgs Schulpolitik ist vor allem eins: widersprüchlich. Aber auch arrogant und abgehoben. Und am Ende meistens hilflos. Sabine Boeddinghaus, schulpolitische Sprecherin der Linksfraktion in der MOPO über den Umgang der Hamburger Schulbehörde mit … weiterlesen "Widersprüchlich und arrogant – Sabine Boeddinghaus über Schulpolitik in Corona-Zeiten"
Menschen in sozial besonders benachteiligten Stadtteilen haben ein höheres Risiko schwer an Covid-19 zu erkranken und ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Das ist das Ergebnis der Senatsantwort auf eine Anfrage, die wir an den Hamburger Senat gestellt haben. Abgefragt wurden die Postleitzahlen sowohl der Patient:innen, die wegen Corona auf Normal- oder Intensivstationen im Krankenhaus … weiterlesen "Corona in Hamburg: Benachteiligte Stadtteile trifft die Pandemie härter"

Unsere Anträge Zu Corona

Seit mehr als anderthalb Jahren sind Familien, die sozial und strukturell benachteiligt sind, von den Auswirkungen der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmen besonders betroffen. Auch Familien, die mit Behinderungen eines Familienmitglieds leben, sind noch mehr als sonst belastet und betroffen.
weiterlesen "Erholungsurlaub für arme („finanzschwache“) Familien oder Familienmitglieder mit Schwerbehinderungen in der Corona-Pandemie niedrigschwellig ermöglichen"
Die anhaltende Corona-Pandemie und die weitaus ansteckendere Delta-Variante stellen obdachlose Menschen auch in diesem Winter vor besondere Herausforderungen und Risiken. Für obdachlose Menschen geht es neben dem Schutz vor Kälte und Erfrierung auch um den Schutz vor einer Corona-Infektion.
weiterlesen "Winternotprogramm 2021/2022: Statt Unsummen für Securities braucht es einen niedrigschwelligen, dezentralen und ganztägigen Schutz vor Corona und Kälte!"
18 Monate Corona – das sind auch 18 Monate Ringen um die richtigen Strategien im Kampf gegen die Pandemie. Diese Monate sind aber auch geprägt von unzähligen politischen Debatten in der Bürgerschaft um die richtigen und angemessenen Maßnahmen - immer im Spannungsfeld zwischen unbedingtem Gesundheitsschutz und Einschränkungen der Grund- und Freiheitsrechte.
weiterlesen "Lernen aus der Pandemie: Linksfraktion erneuert Forderung nach Corona-Rat"
Am Donnerstag, 29. Juli war weltweiter Erdüberlastungstag. Während eines Jahres haben wir also das, was Corona uns letztes Jahr „geschenkt“ hatte, wieder „aufgeholt“, sind wieder „im (falschen) Plan“. Hierzulande war schoam 5. Mai die Überlastungsgrenze erreicht! Rechnerisch wären derzeit 1,7 Erden nötig, um den Ressourcenhunger der Menschheit zu stillen!
weiterlesen "Dem Klimawandel entschiedener entgegentreten – ein umweltfreundlicheres Hamburg schaffen"

Unsere Pressemitteilungen Zu Corona

Im Konflikt um die zukünftige Bekämpfung der Corona-Pandemie plant Hamburgs Senat eine Hotspot-Regelung
weiterlesen "Hamburg als Hotspot: Schutzmaßnahmen sind weiterhin notwendig"
Die heutige Corona-Pressekonferenz des Hamburger Senats kommentiert Deniz Celik, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: "Das letzte Woche im Bundestag beschlossene Infektionsschutzgesetz ist die reine Katastrophe."
weiterlesen "Aufhebung der Corona-Maßnahmen zum 2. April wäre unverantwortlich"
Der Schulbeginn am kommenden Montag steht unter besonderen Herausforderungen: Zum einen muss klar sein, dass angesichts der wieder massiv ansteigenden Coronazahlen die notwendigen Gesundheitsschutzmaßnahmen wie Lüften, Testen und Maskentragen beibehalten werden. Zum anderen werden viele junge Ukrainer:innen begrüßt.
weiterlesen "Schulstart in schwierigen Zeiten: LINKE fordert zusätzliches Personal"
In der heutigen Landespressekonferenz hat der Senat Lockerungsschritte bei der Corona-Verordnung angekündigt.
weiterlesen "Corona-Einschränkungen: Hamburg muss zügig weitere Öffnungsschritte gehen"