Familie, Kinder und Jugend

Dramatische Lage beim Kinder- und Jugendnotdienst (KJND): Der Dienst ist völlig überfüllt, mehr als das Doppelte der betriebserlaubten Plätze in der Unterbringungshilfe, im Mädchenhaus und in der Erstaufnahme sind belegt. Auch in der Mehrzweckhalle werden mittlerweile junge Menschen untergebracht.
weiterlesen "Anfrage der Linksfraktion zeigt untragbaren Notstand im Kinder- und Jugendnotdienst"
Aus der Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion geht hervor, dass die Zahl der Patient:innen in den Kinder-Notfallpraxen der Kassenärztlichen Vereinigung deutlich angestiegen ist
weiterlesen "Anfrage der Linksfraktion belegt dramatische Überlastung der Kinder-Notfallpraxen"
Besuch im Rathaus: Fraktionschefin Sabine Boeddinghaus hatte Janine Wissler eingeladen. Das Thema des Abends mit den Landessprecher:innen Sabine Ritter und Thomas Iwan: "Solidarisch aus der Krise"
Endlich mit wirksamen Hilfen gegen die Krise angehen: Janine Wissler im Hamburger Rathaus
weiterlesen "Auf Einladung der Linksfraktion: Parteichefin Janine Wissler im Rathaus"
Die Praxis der separaten Beschulung von geflüchteten Kindern stellt hohe Barrieren für die Betroffenen auf.
weiterlesen "Beschulung geflüchteter Kinder: Die separaten Klassen auflösen!"
In der heutigen Bürgerschaftssitzung fordert die Fraktion DIE LINKE die Einführung einer Karte für Kinder und Jugendliche, die unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern gleiche Teilhabechancen für alle ermöglicht. Die "KiJu-Karte" soll zum 1. März 2023 kommen und allen unter 18 Jahren ermöglichen, kostenlos Sportangebote, die Bücherhallen, den HVV sowie Museen und Theater zu benutzen. Die Kosten von 125 Millionen Euro will die Linksfraktion bereits im kommenden Haushalt verankern.
weiterlesen "„KiJu-Karte“: Soziale und kulturelle Teilhabe für alle Kinder und Jugendlichen"
Das drohende Aus für das erfolgreiche Bundesprogramm "Sprach-Kitas" verunsichert die Kita-Beschäftigten und Eltern auch in Hamburg. Jede vierte Kita nimmt bisher die vom Bund finanzierte Sprachförderung in Anspruch. Mehr als 350 Beschäftigte einschließlich Fachberatung werden über das Bundesprogramm finanziert. DIE LINKE fordert in der kommenden Bürgerschaftssitzung (Antrag Drs. 22/9020) jetzt den Erhalt des Programms. Insa Tietjen, kitapolitische Sprecherin der Linksfraktion: "Das drohende Ende der 'Sprach-Kitas' …
weiterlesen "Für mehr Bildungsgerechtigkeit in Hamburg: Sprach-Kitas erhalten!"
Mit Ablauf des Jahres läuft nach mehr als sechs Jahren das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ aus - im kommenden Bundeshaushalt sind keine entsprechenden Mittel mehr vorgesehen. In Hamburg sind rund 280 Kitas inklusive geförderter Fachkräfte in den Kitas betroffen. Dazu Insa Tietjen, kitapolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE: „Die Corona-Krise hat besonders bei Kindern die Förderbedarfe steigen lassen. Ausgerechnet in dieser krisenhaften Situation das Bundesprogramm …
weiterlesen "Bundesprogramm Sprach-Kitas läuft aus: 280 Kitas in Hamburg betroffen"
Am 1. Juni bringt die Linksfraktion einen Antrag zur Verlängerung der sogenannten Geschwisterkindregelung in Hamburger Kitas in die Bürgerschaft ein.
weiterlesen "Kita: Linksfraktion fordert erweiterten Betreuungsanspruch"