Schura-Vorsitzender Yoldas macht sich als Gesprächspartner untragbar

  • 30. Januar 2018

Mit kriegstreiberischen Äußerungen ist der Vorsitzende der Schura, Mustafa Yoldas, in den letzten Tagen erneut negativ aufgefallen. „Wer den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der türkischen Armee in Nordsyrien und die Zusammenarbeit mit islamistischen Verbrecherbanden bejubelt, befeuert die blutigen Konflikte in dieser Region weiter und macht sich als Gesprächspartner untragbar“, erklärt dazu Cansu Özdemir, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Und das ist nicht das erste Mal, dass Yoldas derartige Hetze betreibt. Wir hoffen, dass die Schura und ihre wertvolle Arbeit in Hamburg nicht noch mehr unter diesen Ausfällen ihres Vorsitzenden leiden müssen.“