Pressemeldungen

Etwa 300.000 Menschen wohnen bei der SAGA GWG zur Miete. Seit Anfang des Jahres verbietet die SAGA GWG die Haltung von Hunden und Katzen. Kersten Artus, verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE ist entsetzt: "Ein pauschales Verbot, Katzen und Hunde in einer Mietwohnung zu halten, verletzt zentrale Bedürfnisse der MieterInnen. Tiere sind oft wichtige Partnerinnen für Menschen, egal welchen Alters. Dass Frauen, Männer und Kinder, die günstigen Wohnraum benötigen daran gehindert werden ein Tier zu …
weiterlesen "SAGA GWG verbietet Hundehaltung – DIE LINKE fordert Rücknahme"
Hohe Erfolgsquoten, gesündere Mütter, Väter und Kinder: Das ist das Ergebnis des Modellprojekt PATERAS, bei dem Schwangere und junge Eltern telefonisch beraten wurden. Fast jede zweite beendete ihren Zigarettenkonsum, 83,9 Prozent waren auch nach über einem Jahr noch unabhängig vom Nikotin. Die Finanzierung ist nun nicht mehr gesichert, teilt die HAG (Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.) mit. Kersten Artus, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen …
weiterlesen "LINKE fordert Senat auf: Rauch-Stopp-Projekt für Schwangere fortsetzen"
Erneut macht die HSH Nordbank negative Schlagzeilen. Beleg ist wiederum das Sondergutachten des Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG, das im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung vom 3 Mrd. Euro und einer Garantie von 10 Mrd. Euro erstellt wurde. Das Gutachten durfte damals nur in äußerst knapp bemessener Zeit von einigen Parlamentariern eingesehen werden. Seit einigen Wochen zitiert beispielsweise NDR Info aus dem Text. Es geht dabei um die Frage, ab welchem Zeitpunkt Bankvorstand und Aufsichtsrat von der Finanzmarktkrise und der …
weiterlesen "HSH Nordbank – weitere Kritik am Missmanagegment"
Im Vorfeld der Kapitalerhöhung um drei Milliarden Euro für die schwer angeschlagenen HSH Nordbank hatten sich die Anteilseigner auf einen Bezugspreis in Höhe von 19 Euro je neuer Stammaktie geeinigt. Und das obwohl die Preisspanne für die neuen Anteilsscheine nach einem Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC zwischen 11 und 20 Euro lag. Nach Beschluss des Haushaltsauschusses konnten die Abgeordneten jetzt die Gutachten der Nomura Bank GmbH und PWC PricewaterhouseCoopers einsehen, die als …
weiterlesen "HSH Nordbank: Akteneinsicht belegt überteuerten Aktienpreis bei der Kapitalerhöhung"
Alljährlich zelebrieren Tausende von MotorradfahrerInnen die so genannten Harley Days in Hamburg. Bei allem Interesse an den großen Motorrädern belästigt die enorme Abgas- und Lärmentwicklung an den betreffenden Wochenenden viele HamburgerInnen, ohne dass die zuständigen behördlichen Stellen merklich einschreiten. Die enorme Lautstärke hängt in vielen Fällen damit zusammen, dass die "kultigen" Harley Davidsons frisiert sind, um das Dröhnen der Maschinen zu verstärken. Zu diesem Zwecke werden Original-Auspuffanlagen gegen nicht zugelassene …
weiterlesen "Ausnahmezustand bei Harley Days?"
Viele kritische Stimmen hat es zu der eine Millionen € teuren „Studie zur baulichen Entwicklung der Universität Hamburg“ gegeben. Nun hat sich der ehemalige Oberbaudirektor Kossak sich zu Wort gemeldet und belegt noch einmal sachkundig die Skepsis. Die hochschulpolitische Sprecherin der LINKEN Dora Heyenn freut sich, dass durch Herrn Kossak noch einmal eindrucksvoll bestätigt wird, dass das vorgelegte Gutachten unwissenschaftlich, unsystematisch und eindeutig tendenziös ist: „Mit der Kneifzange mussten im Ausschuss Informationen aus …
weiterlesen "Univerlagerung muss vom Tisch und Geld zurück!"
Die Familie Aycelebi hat die von der SAGA GWG angebotenen Ersatzwohnung angenommen. Endlich können sie ihre Gartenlaube ohne fließendes Wasser und sanitäre Einrichtungen in Kirchdorf Süd verlassen. Dennoch bleibt die Zukunft die siebenköpfige Familie ungewiss, die SAGA GWG führt die Kündigungsklage fort und ist zuversichtlich gegen die Familie einen Räumungstitel zu erwirken. Am 21. Juli, bei der erneuten Besichtigung der Ersatzwohnung die zuvor durch einen Abwasserrohrbruch …
weiterlesen "Familie Aycelebi bezieht Ersatzwohnung: Dauerhafte Lösung steht noch aus, SAGA GWG erhält Klage aufrecht"
Presseberichten zufolge hat der Senat neue Pläne für den Freihafen entwickelt und sei bester Dinge, die im Koalitionsvertrag verankerte drastische Verkleinerung der Fläche noch vor dem 1. Januar 2011 umsetzen zu können. Dabei wird allerdings lediglich angedeutet, dass die Wirtschaftsbehörde mit dem Bundesfinanzministerium zusammenarbeiten würde und dass die Freizone noch kleiner ausfallen würde, als zuletzt angekündigt. Dazu erklärt der stadtentwicklungspolitische Sprecher Dr. Joachim Bischoff: "Die angeblichen …
weiterlesen "„Neue“ Freihafenpläne: Alter Wein in neuen Schläuchen"